Kopano Mailserver als 1. Schritt Richtung UCS

mail
kopano

#1

Hallo zusammen,

auf Grund vorschreitender Bevormundungen durch Microsoft haben wir uns entschlossen, uns der Windows Welt schrittweise zu entziehen. Nach einer Evaluierung haben wir uns für UCS entschieden, da es einen schrittweisen Umstieg am Besten ermöglicht.

In einem ersten Schritt haben wir einen UCS-Server an die vorhandene Windows-Domäne angeschlossen, was wunderbar einfach von statten ging. Nun geht es um die Einrichtung von Kopano auf diesem Server. Später soll die Domäne komplett auf UCS umgestellt werden, inkl. Clientmanagement und Office. Doch zunächst möchten wir mit der Mailumstellung einige Erfahrungen mit UCS sammeln.

Hier stellen sich uns noch einige Fragen:

Der Server steht intern im LAN und soll auch da verbleiben, die Einrichtung einer DMZ ist derzeit keine Option und bestimmten Gründen können wir keinen Cloudserver betreiben. Heißt also, die eingehenden Mails müssen vom Provider abgeholt werden (IMAP oder POP3) und ausgehende per SMTP-Relay gesendet werden.

Da im Rahmen dieser Umstellung auch gleich eine neue Maildomain Einzug erhält, sollte das ganze Setup möglichst von Anfang an sauber sein.

Wie richten wir am Besten den Abruf der Mails für die einzelnen Benutzer ein? Mails der alten Domain werden umgeleitet werden, so dass eigentlich pro Nutzer nur ein Konto abgeholt werden muss.

Es gibt jedoch ein paar Postfächer, die parallel von mehreren Nutzern bearbeitet werden müssen. Bisher sind diese als PublicFolders eingerichtet. Wie sieht ein Setup unter Kopano dabei aus?

Gibt es eine Möglichkeit der zentralen Verwaltung der Signaturen wie unter Exchange?

Wie können Antivirus, Spamfilter und Archivierung in Kopano eingebunden werden?

Gibt es so eine Art Beispiel-Anleitung für eine komplette Einrichtung ähnlich der Microsoft “Contoso-Umgebung”?

Ich bin noch nicht in die Tiefe des UCS eingestiegen, habe aber schon ein wenig Erfahrung mit Linuxsystemen und denke, das ich die Migration mit ein wenig Unterstützung sauber hin bekomme und hoffe auf ein wenig Starthilfe durch die Community.

Gruß
JJ


#2

Hallo @LinuxNow,

hierfür gibt es bei Univention eine “Fetchmail” App. Nach installation gibt es afaik bei jedem Benutzer einen Reiter wo das abzuholende Konto hinterlegt werden kann.

Public Folders gibt es auch bei Kopano. Eine Mailzustellung direkt in einen solchen Ordner ist möglich (ein Blick in der Kopano Doku, oder einfach Google wird hier sicherlich helfen).

Falls die Einrichtung nur über die UCS UI erfolgen soll, ist wohl das einfachste hierfür ein geteiltes Postfach einzurichten und dann an den Nutzereinstellungen dieses Postfachs wiederum Fetchmail zu konfigurieren.

Für die WebApp/DeskApp ist das unter https://documentation.kopano.io/webapp_admin_manual/deployment.html#signature-templating beschrieben.

Die App verwendet den Univention Mailstack, welcher bereits Antivirus/Antispam mitbringt. Für Archivierung gibt es z.B. Benno im Appcenter.


#3

Hallo zusammen,

sorry, hatte mich bei Glatteis auf’s Kreuz gelegt und durfte einige Tage Krankenhauskost testen.

Die Fetchmail-App habe ich mal installiert, wenn ich es richtig verstehe, muss hier jeder Benutzer seine Zugangsdaten im Benutzerkonto eintragen, damit die Mail abgeholt werden.

Wegen der PublicFolders werde ich mir mal die Doku anschauen, das ist jetzt nicht ganz so eilig.

Signaturanleitung habe ich gelesen, scheint relativ einfach zu sein, die Signaturtemplates waren auf dem WinDoof auch schon HTML.

Wenn ich das richtig verstehe, müssen also für AntiVirus, AntiSpam und Archivierung nur die passenden Apps installiert und konfiguriert werden, und das Kopano partizipiert dann automatisch? Klingt schon fast zu einfach, um wahr zu sein. ;o)

Bleibt aktuell noch die Frage nach Backup, im Center sind zwei Lösungen SEP Sesam und Bareos. Im Moment ist die Umgebung noch gemischt, was lässt sich da besser einsetzen? Mein Plan war, einen zweiten virtuellen Server nur fürs Backup einzusetzen, der dann auch die WinDoof sichert, um vom ManagedBackup des IT-Hauses wegzukommen (>270€ p.m.) Wir haben ohnehin 1 TB Cloudspeicher, den würde ich dafür gerne nutzen und parallel die beiden vorhandenen NAS (2x4TB + 4x6TB).

Vielen Dank.


#4

Zumindest diese beiden Themen werden direkt vom Univention Mailstack abgedeckt (mit Amavis, ClamAv & Spamassassin). Es gab mal weitere Antivirus/Antispam Apps im Appcenter, habe jetzt nicht geschaut ob diese noch angeboten werden.