Installation von Software auf Windows-Clients

german

#1

Hallo,

ich nutze in einem Netzwerk den UCS 2.4. Er dient als Fileserver für jeweils zwei Windows 7 bzw. XP Systeme. Soweit klappt alles.

Ich habe vier Benutzer eingerichtet, die der Gruppe Domian Users angehören.

Meine Frage ist, auf welchem Wege sollte man auf den Clients Software installieren?

Bis jetzt habe ich mich einfach an der Domäne als Administrator angemeldet und Software installiert. Wenn ich mich dann wieder als Benutzer an die Domäne angemeldet habe, gab es beim Starten der Software immer wieder Probleme, da auf bestimmt Dateien nicht zugegriffen werden konnte. Ich habe dann bei den entsprechenden Dateien für die Benutzer Vollzugriff erteilt. Dann klappt es.

Kann man das noch etwas eleganter machen? Die Benutzer möchten auch selber mal Software auf Ihren Klients installieren können.

Gruß Nixdorf


#2

Hallo,

die Programme sollten entweder mit dem lokalen Administrator installiert werden, oder Sie verwenden eine Softwareverteilung.
Für UCS steht OPSI zur Verfügung, welches eine Softwareverteilung für Windows Arbeitsplätze und Server ist. Mit “opsi4ucs” besteht auch eine Integration in das UCS Managementsystem.

http://wiki.univention.de/index.php?title=Opsi

Mit freundlichen Grüssen
Tobias Scherer


#3

Es besteht auch die Möglichkeit, per Netlogon-Skript die Gruppe der Domain-User der Gruppe der lokalen Administratoren hinzuzufügen.

Dazu dem Domain-Admin ein Logon-Skript mit zusätzlichem Inhalt zuweisen:

net localgroup Administratoren "DOMÄNE\Domain Users" /add

Dann einmalig als Domain-Admin am PC anmelden, damit die Einstellungen greifen.

Optional kann dies natürlich in der Nutzerverwaltung eingestellt werden:



#4

Danke noch mal für die Hinweise, ich werde es ausprobieren…

Gruß Nixdorf