Howto: Bereitstellen von Drucker für Computerräume & Einrichten von Standarddruckern

Anleitung für das Bereitstellen von Druckern für Computerräume und das Einrichten von Standarddruckern für Benutzer an Windows-Rechnern unter UCS@school

Mit dieser Anleitung wird erläutert, wie Drucker bestehenden Computerräumen einer UCS@school zugewiesen und als Standarddrucker gesetzt werden können.
Zuvor muss der Druckserver installiert, sowie Computerräume und Drucker nach dem UCS-Handbuch korrekt erstellt und eingerichtet sein.

Nach korrekter Einrichtung können sich die Benutzer an den Geräten eines Raumes einloggen und über die zugewiesenen Drucker drucken. Die Zuweisung des Standarddruckers und der Drucker für den Computerraum erfolgt automatisch.

Anlegen der Gruppenrichtlinien für die raumbezogene Druckerzuweisung und das Setzen der Standarddrucker

Für folgende Schritte wird das Microsoft Remoteserver-Verwaltungstool (RSAT) auf einem der Domäne beigetretenen Windows-System benötigt.
Das Einrichten der Gruppenrichtlinien erfolgt über den Account des Domänenadministrator auf einem Windows-System.

Druckerzuweisung an Computerräume

Öffnen Sie die Applikation „Gruppenrichtlinienverwaltung“. Navigieren Sie durch die Baumstruktur über die Domäne zu der Schul-OU für die diese Gruppenrichtlinie gelten soll.

Zunächst erstellen wir eine Richtlinie für die Zuweisung eines Druckers zu einem bestimmten Computerraum.

Über einen Rechtsklick auf die OU wählen Sie „Gruppenrichtlinienobjekt hier erstellen und verknüpfen…“ aus.
pic1

Nach der Wahl eines geeigneten Namens öffnen Sie das Bearbeitungsmenü über Rechtsklick „Bearbeiten“ auf dem Gruppenrichtlinienobjekt aus.

Da die Gruppenrichtlinie für alle Rechner des Computerraums gelten soll richten wir eine Computerbasierte Richtlinie ein.

„Computerkonfiguration“ - „Richtlinien“ - „Windows-Einstellungen“ - „Bereitgestellte Drucker“ - Rechtsklick → „Drucker bereitstellen“.

Wählen Sie nun den für den Raum gewünschten Drucker aus und fügen ihn der Liste hinzu und bestätigten die Liste mit „OK“.
pic2

Damit diese Richtlinie auch nur auf den korrekten Geräten ausgeführt wird, passen wir nun noch die Sicherheitsfilterung der Gruppenrichtlinie an.

Dazu wird der Eintrag für „Authenticated Users“ entfernt.

Klicken Sie nun auf „Hinzufügen“ und geben den Namen des Computerraumes ein für den diese Richtlinie gelten soll. Die Objekte folgend standardmäßig dem Schema -. Klicken Sie ggf. auf das Feld „Namen überprüfen“ und wählen den korrekten Raum aus und speichern die Auswahl mit „OK“ ab.

Dieser Vorgang kann für alle relevanten Räume und deren Drucker wiederholt werden.

Setzen der Standarddrucker

Für das korrekte Bereitstellen des Standarddruckers empfiehlt es sich eine neue Richtlinie anzulegen. Diese soll benutzerbasiert für die jeweiligen Räume ausgeführt werden. So wird jedem Benutzer der sich an einem Rechner aus einem bestimmten Computerraum einloggt, der zugehörige Standarddrucker für diesen Raum zugewiesen.

Dabei soll die mögliche Auswahl der Druckgeräte auch nur auf die Geräte eines bestimmten Raumes beschränkt werden.

Für den Fall, dass sich ein Nutzer zunächst in Raum A eingeloggt hat und ein Dokument gedruckt hat, dann jedoch in den Raum B wechselt und erneut etwas drucken möchte, wird zunächst die alte Druckerauswahl gelöscht bevor eine neue Auswahl gesetzt wird.

Fügen Sie wie oben beschrieben ein neues Gruppenrichtlinienobjekt in den Pfad der Schul-OU ein und wählen über einen Rechtsklick „Bearbeiten“ aus.

„Benutzerkonfiguration“ - „Einstellungen“ - „Systemsteuerungseinstellungen“ - „Drucker“ → Rechtsklick „Neu“ - „Freigegebener Drucker“.

Im Reiter „Allgemein“ die Aktion: Löschen wählen und die Checkbox „Alle freigegebenen Druckerverbindungen löschen“ setzen.
pic4

Um einen Standarddrucker für einen Raum zu wählen, öffnen sie das Menü erneut über Rechtsklick „Neu“ - „Freigegebener Drucker“. Im Reiter „Allgemein“ die Aktion: Aktualisieren wählen und als Freigabepfad den Pfad zu dem gewünschten Drucker auswählen. Danach die Checkbox „Drucker als Standarddrucker festlegen“ setzen.

Im Reiter „Gemeinsame Optionen“ nun die Checkboxen „Im Sicherheitskontext des angemeldeten Benutzers ausführen“ und „Zielgruppenadressierung auf Elementebene“ setzen und auf das Feld „Zielgruppenadressierung“ klicken.
pic5

Fügen Sie über „Neues Element“ eine „Sicherheitsgruppe“ hinzu.

Unter „Gruppe“ klicken Sie auf das Feld „…“. Hier wählen Sie nun wie zuvor den zugehörigen Computerraum aus und bestätigen mit „OK“.

Achten Sie darauf die Checkbox „Computer in Gruppe“ zu wählen und bestätigen mit „OK“.

Dieser letzte Schritt lässt sich für alle gewünschten Standarddrucker wiederholen. Somit können diese alle in einer Gruppenrichtlinie eingetragen werden. Nur sollte darauf geachtet werden, dass das löschen der aktuellen Druckerfreigaben in der Reihenfolge an Position 1 steht.


Known Issues

Sysvolcheck-ProvisioningError-Einträge

Durch das Anlegen der Gruppenrichtlinien kann es dazu kommen, dass bei einer Abfrage über ‚samba-tool ntacl sysvolcheck‘ eine Reihe von ‚ProvisioningError: …‘-Einträgen auftauchen. Mit der in UCS 4.4-1 hinzugefügten Option „–mask-msad-differences“ lassen sich diese Standarddifferenzen ignorieren, da sie keinen Einfluss auf die Funktionalität haben (siehe UCS 4.4-1 Release Notes)

Zudem gibt es den Hinweis aus dem Sambawiki die Befehle ‚sysvolcheck‘ und ‚sysvolreset‘ bei eigenen Gruppenrichtlinien nicht zu verwenden.

Falscher Standarddrucker unter Firefox

Vereinzelnd kann es vorkommen, dass beim Drucken unter Firefox ein Gerät als Standarddrucker gewählt wird, welches nicht dem vorgesehenen Standard entspricht.

Ursache dafür ist eine Firefox eigene Einstellung für den Standarddrucker. In der ‚about:config‘ von Firefox steht unter ‚print.save_print_settings‘ der Wert ‚true‘ welcher automatisch den letzten genutzen Drucker als Standard auswählt. Wenn also manuell ein Drucker ausgewählt wird, erscheint dieser bei der nächsten Druckanfrage als Standard. Möchte man dies zurücksetzen, kann man den unter ‚print_printer‘ hinterlegten Wert löschen.