Groupwarewechsel, welche Strategie?

german

#1

Moin UCS-Gemeinde,
Habe hier kürzlich die Administration des UniventionCorporateServers übernommen, der mit Zarafa, einer Lizenz für 12 user, als Domaincontroller und dhcpserver läuft.
Parallel dazu habe ich identisch einen Testserver mit einer Testlizenz für 5 user aufgebaut, diesmal mit Horde und natürlich ohne DHCPServer :slight_smile:
Das aktive System hört auf den Namen mail.“meinedomain”.de, das Neue test.“meinedomain”.de
Da sich die Belegschaft einig ist soll ich nun die Horde Groupware in Betrieb nehmen und suche dafür etwas Beistand bei der Strategie…
Zarafa im laufenden System deinstallieren um anschließend horde einzuspielen sehe ich als keine Option, bei derartigen Versuchen auf einem Testsystem blieben immer diverse Leichen übrig, die das System beeinträchtigt haben.
Meine favorisierte Lösung wäre die Umbenennung der Systeme incl IP-Adresswechsel, also aus mail.meinedomain.de wird test.meinedomain.de und andersherum.
Ist das systemweit sauber zu realisieren? Wenn ja wie
Oder bleibt schlicht eine neue Installation als sauberer Weg übrig?
Hintergrund ist der, das ich das alte System gerne noch einige Zeit vorhalten möchte da erfahrungsgemäß doch nicht alle Daten vorher erfasst und gesichert werden…
Schon mal besten Dank und und entspanntes Wochenende…
Volker


#2

Hallo,

wenn das Testsystem als DC-Master aufgesetzt ist, können Sie zwar die IP-Adresse, nicht aber den Hostnamen ändern. Man kann zwar noch einen Alias setzen, aber das System wird weiterhin auf “test” hören.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke


#3

Danke für die Info.
Also einmal hübsch neu …

Gruß, Volker