[Gelöst] DCHP Server Probleme UCS 1.3-2

german

#1

Hallo,

ich habe auf dem UCS den DHCP Server eingerichtet und einen Rechner hinzugefügt der eine feste IP bekommen soll. Nach Log Datei sollte es auch funktionieren, allerdings bekommt der Client keine IP Adresse zugewiesen.

In der /var/log/deamon.log auf dem UCS erscheint wenn ich bei dem Client “dhclient3” ausführe:

Aug 19 17:38:59 ucs dhcpd: Searching for Host dhcpHWAddress=ethernet 00:30:05:56:b0:66 in LDAP tree cn=dhcp,dc=bgst,dc=green,dc=de
Aug 19 17:38:59 ucs dhcpd: Found Host: LDAP entry is cn=OSIT,cn=bv.green.de,cn=dhcp,dc=bgst,dc=green,dc=de
Aug 19 17:38:59 ucs dhcpd: Sending the following options: 'option routers 192.168.1.200; filename "pxelinux.0"; option domain-name "bv.green.de"; option domain-name-servers 192.168.2.200; max-lease-time 36000; default-lease-time 3600; deny unknown-clients; ignore bootp; ignore booting; allow duplicates; ignore declines; allow client-updates; boot-unknown-clients false; ddns-update-style interim; ddns-updates off; do-forward-updates false; get-lease-hostnames true; ping-check true; server-name ucs; update-static-leases true; fixed-address 192.168.1.71; '

Der Logdatei entnehme ich das der UCS die Daten findet und an den Client überträgt, aber der erhält keine IP. Wenn ich den DHCP Server auf einem anderen Linux Rechner starte und dort die MAC Adresse reserviere und die IP übergebe wird die IP zugewiesen. Ist vielleicht eine Option falsch gesetzt oder gibt es da ein Problem mit UCS?

Vielen Dank für die Mühen

Martin


#2

Hab das Problem lösen können.

Nach unzähligen Versuchen und neustarten des DHCP Servers habe ich in der Subnetz Definition einen dynamischen Adresspool angelegt der von 150-155 die Adressen verteilt hat. Danach Neustart des DHCP Servers über /etc.init.d/univention-dhcp restart. Die 71’er IP wurde trotzdem nicht vergeben, sondern die 155. Dann die Feste IP des Rechners auf 152 gesetzt und eine neue IP bezogen, lief. Dann den dynamischen Adresspool wieder gelöscht, DHCP Server neugestartet und nochmal neue IP bezogen. Diesmal 152 ohne Probleme vergeben, dann die IP wieder auf 71 gesetzt und lief.

Unterm Strich als nur DHCP Server mehrmals neustarten und kurzzeitig den Adresspool anlegen und die feste IP temporär in den Bereich legen.

Martin

Nachtrag:
Dieses unverständliche Verhalten habe ich weiter untersucht, die eingestellten Optionen vorher und nachher verglichen etc. Resultat ist, dass die Option ‘Booten’ auf der Karte ‘Erlauben Verbieten’ auf ‘allow’ stehen muss.

Im Handbuch der Version 1.3-2 steht:
“Diese Angabe legt fest, ob der DHCP-Service auf Anfragen einem bestimmten Client antwortet (keine Auswahl oder allow) oder nicht (Auswahl deny oder ignore).”
Daraus schloss ich, dass unbekannten Clients, die nicht fest eingetragen sind nicht geantwortet wird und setzte diese Option auf ignore.

Im Handbuch der Version 2 steht:
“Diese Angabe legt fest, ob der DHCP-Service auf Anfragen (eines bestimmten Clients) antwortet (keine Auswahl oder allow) oder nicht (Auswahl deny oder ignore). Antwortet der DHCPService nicht, erhält der Client keine IP-Adresse zugeteilt. Die Einstellung wird in der Regel nur direkt für ein DHCP:Rechner-Objekt vorgenommen.”
Dies erklärt dann das Verhalten und wofür diese Option gedacht ist.


#3

Hallo,

unter UCS ist es standardmäßig nicht notwendig den DHCP-Server manuel neuzustarten um die Übertragung der IP-Adressen an Clients zu gewährleisten. Im “DHCP-Subnetz Objekt” im Reiter “Erlauben/Verbieten” muss die Option “Booten” standardmäßig nicht auf “allow” gesetzt werden um IP-Adressen zu vergeben. Normalerweise ist der empfohlene Weg eine feste IP-Adresse über DHCP zu übertragen, die Auswahl eines Netzwerks im Univention Admin, die Vergabe der entsprechenden MAC-Adresse und die IP-Adresse im Reiter “Allgemein” für das entsprechende Rechner-Objekt. Alternativ können Sie über den Univention Admin am Rechner-Objekt die entsprechende MAC-Adresse eintragen, die feste IP-Adresse eintragen und im Reiter “DHCP” die vergebene IP-Adresse in die Liste einfügen. Diese Einstellungen sollten ausreichen um einen Client über DHCP eine feste IP-Adresse zu übertragen. Bitte überprüfen Sie noch einmal im Univention Admin Ihre DHCP-Einstellungen.

Mit freundlichen Grüßen
Murat Odabas


#4

Das Problem entsteht dann wenn ich einen Drucker anschliesse und diesen über DHCP eine feste IP zuweisen möchte. Dafür lege ich kein extra Rechnerobjekt an und kann den von Ihnen beschriebenen Weg gehen, sondern trage diese Einstellungen direkt im DHCP Server ein.

Das häufige Neustarten des DHCP Servers war Teil meines debuggings, da ich die LDAP -Method Direktive auf static gesetzt hatte (Standard ist: ldap-method dynamic;). So konnte ich in den Log Dateien detailllierte Informationen bekommen.

Das Problem ist wie gesagt schon als Gelöst markiert.

Martin


#5

Hallo,

als Alternative können Sie auch einen IP-Managed-Client verwenden. Ein IP-Managed-Client kann z.B. für Netzwerkdrucker oder Router verwendet werden. Hierzu können Sie ein IP-Managed-Client im Univention Directory Manager eintragen und können somit DNS- und DHCP über den Univention Directory Manager einstellen. Nähere Informationen zu Netzwerkdrucker finden Sie im UCS-Handbuch, Kapitel 11.3.2 “Netzwerkdrucker einrichten”:
http://www.univention.de/fileadmin/download/dokumentation_2.0/ucs-handbuch.pdf

Mit freundlichen Grüßen
Murat Odabas