Fetchmail/Postfix mit UCS c’t Edition

mail
german

#1

Z.Zt. evaluiere ich ob UCS unseren SBS 2003 ablösen könnte. Für folgendes Problem habe ich bis jetzt keine Lösung gefunden:
Ausgansgslage: SBS 2003, Domäne: meineDomäne.local:
POPCon (=fetchmail) holt beim ISP, der „meineDomäne.com“ hostet aus einem „Sammelpostfach“ alle mails an Hans.Test@meineDomain.com) Mails mit nicht registrierten Adressen werden in den bad mail Ordner transferiert.
Kann man diese Konfiguration mit fetchmail und Postfix realisieren?


#2

Hallo hugos,

insofern ich die Frage richtig verstehe, kann fetchmail damit umgehen. In den man-Pages (http://fetchmail.berlios.de/fetchmail-man.html) zu fetchmail findet sich dazu folgendes Beispiel:

Here’s an example of another kind of multidrop connection:
poll pop.provider.net localdomains loonytoons.org toons.org
envelope X-Envelope-To
user maildrop with pass secret1 to * here
This also says that the mailbox of account ’maildrop’ on the server is a multidrop box. It tells fetchmail that any address in the loonytoons.org or toons.org domains (including sub-domain addresses like ’joe@daffy.loonytoons.org’) should be passed through to the local SMTP listener without modification. Be careful of mail loops if you do this!

Die nicht zustellbaren Emails fängt man auf postmaster mit dem Eintrag:
set postmaster "einname@loonytoons.org"

Die man-Pages erklären noch eine ganze Reihe weiterer multidrop Konfigurationsmöglichkeiten.

Viele Grüße,
Markus Friedrich