Fetchmail abhol zeitraum?

mail
german

#1

Gutentag,

Wir nutzen einen auswartigen hoster mit riesen mail-servern zum empfangen, saubern usw. unsere domain email. Die gesauberte email wird dann gelagert in POP-mailboxen ausser unserem Haus und dort abgeholt mit Fetchmail damit es in unserem Haus in dem intranet emailserver fur jede nutzer landet in eigenem POP-mailbox dort.

Wir haben verabredet dass wir Fetchmail jede minute dort beim riesen hoster nachschauen lassen ob es neues emails in die POP-boxen dort gibt. Leider ist die standard in UCS4 Fetchmail 20 minuten. Diesen zwischenzeitraum ist heutzutage viel zu lange.

Es ist moeglich die daemon-interval-time in /etc/.fetchmailrc zu eine Minute zu setzen.

Aber Ich habe gelesen in einem post aus 2013 das diesem wert im fetchmailrc (in UCS v3 jedenfalls) wenn sich etwas in LDAP an die nutzer-daten von einer der nutzer-konten aendert dass diese datei ganz neu geschrieben wird. Wir denken dass dass bedeutet dass wir dann ab sofort wieder mit dem 20 Minuten zwischen-zeitraum konfrontiert werden. Richtig? Wenn ja, etwas dazu zu tun dass LDAP-aenderungen auch 1 Minute nutzen anstelle die 20 Minuten?

Recht herzlichen Dank im voraus.


#2

Die /etc/fetchmailrc kann man durchaus anpassen. Nur die Änderungen bei den von UCS verwalteten Zeilen (die mit #UID=‘xyz’) können Änderungen verloren gehen. Im Daemon-Mode ist das minimale Abholintervall aber IMO 5 Minuten, also 300 Sekunden.


#3

Vielen Dank.

Normalerweise nutze Ich auch 5 oder 10 bis 20 Minuten, aber heutzutage erwarten die Gebraucher von AJAX synchronisierte Buro oberflache wie Zarafa, OX usw zB echtzeit synchronieren von alle ihre eintreffenden Kontakte.

Daher haben wir mit dem riesen host im Ausland verabredet dass fuer unsere sehr niedrigen POP3 mailboxen (etwas 10 stueck und etwa 40 emails pro tag durchschnitlich - obwohl dass letzte weniger bedeutung hat in diesem bereich) auf den maschinen die den dort haben keinen einzigen spurbaren einfluss hat.

Ich lese die 5 Minute IMO als eigener bevorzugten wahl, nicht als vorgeschrieben mindestwert in einem policy in Univention oder Fetchmail oder Dovecot / Postfix.

Den original fetchmailrc hat gut gelaufen, ab dem moment dass Ich dem Abhol-interval auf 1 Minute hinunter setzte hat es aber nicht mehr geklappt.

Nochmal recht herzlichen Dank fuer dem Antwort, muess mal weiter sehen wass da jetzt dem Problem ist. Auch eine re-install von Fetchmail hat es nicht verbessert.

Sehe dass dem Service Eintraf jetzt auf Automatisch steht, muss prufen ob dass richtig ist oder dass ein Cron script es steuert und manuellen start und stops benotigt.


#4

Ich mein, daß es damals bei mir mit Werten kleiner 300 Probleme gab. Aber ich teste jetzt gerade mal 200.


#5

Also ich bin jetzt auf 100 runter gegangen und es klappt ohne Probleme. Ich kann mir dann meine Probleme damals mit Werten kleiner 300 nur so erklären: Entweder das Minium wurde mit der neueren Version runtergesetzt auf dann wohl 60 oder enhtfernt. Oder es lag damals am Anbieter. Den habe ich nämlich inzwischen gewechselt.

Wie äußert sich das? Gibt es Meldungen in /var/log/mail.err oder /var/log/syslog?