Externes IMAP und Groupware

german

#1

Hallo,
Ich habe folgendes Szenario:
Es besteht bereits ein externer Mailserver auf Grundlage von Cyrus IMAP. Der UCS soll eine Groupware anbieten, in dem interne Kommunikation möglich ist, aber auch bei bestimmten Benutzern ein oder 2 externe IMAP Postfächer mit eingebunden werden können.
Weiterhin sollen die Mails, das Adressbuch, der Kalender usw. per Desktop-MailClient und per mobilem Client gelesen und bearbeitet werden können.
Ich bin zur Zeit am Texten von Zarafa mit Z-Push, beides aus dem AppShop. Jedoch habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, die externen IMAP-Postfächer einzubinden und die Kommunikation auf Intern zu beschränken.
Da die UserStruktur sich immer wieder ändert, sollte die Administrationsoberfläche möglichst einfach bleiben und für die interne Kommunikation schnell ein Benutzer eingerichtet und auch wieder deaktiviert werden.
Erweiterte Möglichkeiten zur Userverwaltung gibt esja bei UCS über die integrierte Userverwaltung.
Ich habe die externen IMAP-Postfächer bereits bei UCS als IMAP-Ordner angelegt und den entsprechenden UCS-Usern zugeordnet.
Ich habe auch kein Problem, wenn die MailKonfiguration über Zarafa selber geregelt wird. Einfacher wäre es natürlich über eine einheitliche Plattform.
Es gäbe auch die Möglichkeit, Zarafa (oder eine andere Groupware) von UCS losgelöst zu verwalten und auf dem externen MailServer zu verwalten. Sollte diese Möglichkeit hier eher vorzuziehen sein, werde ich mich entsprechend im Zarafa-Forum umsehen. Mir geht es jedoch auch um ene Trennung zwischen Benutzern, die Mails nach Extern schicken dürfen und Usern, die ausschließlich intern kommunizieren dürfen. Da UCS auf einer internen Domäne läuft (.local), wäre hier alleine durch die Domänenendung die Trennung recht einfach möglich.


#2

Also “einbinden” könntest du den externen Cyrus über Fetchmail, im AppCenter gibt es dafür auch Integrationspakete.
Die Kommunikationsbeschränkung sollte wie du ja schon erkannt hast über die Maildomain gehen. Ich weiß jetzt nicht wie das bei Zarafa geht und wie weit die Integration da geht. Ich selbst nutze kolab. Im udm kann man ja jedenfalls Maildomains anlegen, z.B. eine interne und die des externen Cyrus.
Sofern bei Zarafa nicht per default eine Maildomainumschreibung aktiv sein sollte, sollte der SMTP-Relayhost die Mails von der internen Domain droppen.
Ansonsten wäre es vielleicht hilfreich folgende Ausgabe zu posten:

ucr search --brief mail/postfix/smtpd/restrictions/

#3

Danke, ich werde da mal schauen.
Ich kenne jetzt etwas Zarafa und Horde, die Standard-Groupware.
Bei Zarafa weiß ich, das es eben das Z-push Paket zur Einbindung vn ActiveSync gibt.
Wie sieht es da denn mit Kolab aus?
Es gibt halt einige Vorgaben, die ich hier erfüllen muß.
Externes IMAP, Sync mit Outlook und mobilem Client (auch iPhone), Trennung Externe Adresse und interne Adresse

Ich habe auch etwas im Forum von Cyrus-Murder gelesen, bin aber nicht ganz schlau daraus geworden.
Fakt ist aber leider, das ich nur etweder Zarafa oder den Cyrus-Mail auf dem UCS laufen lassen kann.
Insoweit wäre eine einfache Einbindung eines externen IMAP das einfachste und Zarafa würde wie ein Relay und Verbindungsglied zwischen interner Mail und der externen Adresse sowie Outlook, Mobilem Client und als WebInterface fungieren.
Wobei hier nicht ausschließlich Zarafa, sondern die Groupware allgemein gemeint ist.
Manche User sollen auch 2 externe IMAP-Postfächer haben, was bei Outlook ja problemlos geht. Hier wäre dann eine Verwaltung innerhalb des WebInterfaces durchaus wünschenswert.
Bei Fetchmail habe ich jedoch bisher nur eine Einweg-Kommunikation gefunden, sodaß Fetchmail zwar die Daten von Extern holt, aber nicht bei Änderungen wieder zurückspielt.
Das wäre aber Voraussetzung für eine Anbindung externer Postfächer per IMAP.