ERP Metasfresh als App in Docker installieren

metasfresh

#1

Hallo,
ich fange erst an, mich mit mit Docker auseinander zu setzen.
Hier gibt es eine Anleitung, Metasfresh in einem Docker zu installieren:
http://docs.metasfresh.org/installation_collection/DE/Wie_installiere_ich_den_metasfresh_Stack_mit_Docker.html

Was muß ich tun, um die App auf UCS4.1-4 errata483 zu installieren und die Postgres DB auf dem UCS zu benutzen?
Port 8080 soll benutzt werden mit Squid als Proxy enabled und 8080 sowie 9200 und 9300 sind in Squid eingetragen.

Wenn das funktioniert, kann das mit ins App Center aufgenommen werden? Es gibt scheinbar noch weitere Interessenten bei der OpenSource Community für Metasfresh auf UCS.

Gruß,
Alexander


#2

Hallo,

als normaler Benutzer Software über das App Center in Betrieb zu nehmen und zu verwalten, ohne dass diese schon als App bereitgestellt wurde, ist schwierig bis unmöglich.

Um eine App über etwa diesen Befehl zu installieren
univention-app install metasfresh

muss - technisch gesehen - eine ini-Datei mit Meta-Informationen über diese App in einem bestimmten Ordner liegen. Diese Dateien werden vom App Center-Server heruntergeladen. Ohne dass man einen entsprechenden Account im Univention App Provider Portal hat, bekommt man eine solche Datei immer nur temporär auf das System. Davon würde ich dringend abraten.

Hier ist der Einstiegspunkt für die App-Entwicklung:
https://wiki.univention.de/index.php?title=Category:App_Center_Developer_Guide

Zur Datenbank:
https://wiki.univention.de/index.php/Integration_with_UCS/Database

Zum Portal:
https://wiki.univention.de/index.php/Provider_Portal/Apps

Für das Web-Interface gibt es über mod_proxy vielleicht sogar eine einfachere Lösung:
https://wiki.univention.de/index.php/Integration_with_UCS/Web_interface

Diese App würde wohl eine Docker-App werden:
https://wiki.univention.de/index.php/Docker_Apps/Image_Based

Allerdings gibt es technische Einschränkungen des App Centers. Docker-Apps müssen aus einem und nur einem Docker-Container bestehen. Ich habe die Anleitung überflogen und Metasfresh scheint vier zu brauchen. Einen kann man wohl über die Datenbankintegration einsparen, aber die anderen zwei zusätzlichen könnten ein Problem bleiben.

Viele Grüße
Dirk Wiesenthal


#3

Hallo Dirk Wiesenthal,
danke für die Arbeit. Mit der Erfahrung ist es aber sicherlich einfacher, zu sehen, welcher Weg der beste ist. Ich werde die mod_proxy Variante erst einmal versuchen und mich danach trotzdem mit docker beschäftigen. Das ist auch schon wichtig, da ich verstärkt mit UCS arbeite. Es ist viel Lernarbeit, aber der schrittweise relativ schnelle Erfolg, und das durch die vielfältige Unterstützung im Forum, ist es Wert, hier weiter zu machen.
Ich melde mich bzgl. Metasfresh, weil ich der Meinung bin, daß diese wirkliche OpenSource ERP community weitere Verbreitung erfahren sollte.

Viele Grüße,
Alexander Breitenbach