DNS reverse lookup zone - wie größere Subnetze konfigurieren?

dns
ucs-4-3

#1

Hallo,

wir haben in unserem Netz Subnetze von der Größe /22, die dann z.B. von 172.16.132.0-172.16.135.255 reichen. Als wir dieses Netz anlegten, wurde eine reverse lookup zone 172.16.132 erzeugt. Dieser kann ich alle Geräte mit IP Adressen 172.16.132.x zuweisen, allerdings gibt es dann bei Geräten mit 172.16.133.x das Problem, dass IP Adresse und reverse lookup zone nicht passen.
Der Workaround war bisher, die Geräte in die 172.16er zone zu schieben, aber dann dauert das lookup seeeeehr lange.

So wie ich das verstanden habe, gibt es die Möglichkeiten, entweder für jeden Adressbereich einzelne reverse lookup zonen zu erstellen, oder die Zone in einer dieser Formen anzugeben:

1-23.0.132.172.in-addr-arpa
1/23.0.132.172.in-addr-arpa
1.23.0.132.172.in-addr-arpa

Kann jemand sagen, wie man es richtig machen würde?

Liebe Grüße
Christian


#2

Hallo,

ich denke, ein richtig oder falsch gibt es an dieser Stelle eher nicht. Eher ein “mehr oder weniger praktisch”.
Ich würde vermutlich zunächst den Weg gehen, die 3 zusätzlichen Lookup-Zonen (172.16.133.0/24 usw.) einzurichten. Das administriert sich dann bei der Administration der Geräte halbswegs eindeutig.

hth,
Dirk