Dhcp pool usage

german

#1

ich habe zwei bereiche (ranges, pools) in ucs angelegt und die werden auch super verwendet. nun kenn ich von früher ein praktisches tool namens “dhcpd-pools” um die auslastung der pools zu erfahren. ich vermute immer mal wieder kommen wir an das limit der pools.

leider ist die anzeige dann immer leer. hat jemand erfahrung damit?


#2

Moin,

ich habe die Software selber noch nie benutzt, aber ein kurzer Blick in den Quellcode zeigt die wahrscheinliche Ursache. Unter Univention liest der DHCP-Server seine Konfiguration nicht (nur) aus einer Konfigurationsdatei, sondern zusätzlich on the fly direkt aus dem LDAP-Verzeichnis. Gerade die Konfiguration der Ranges, Pools, Subnetze steht in keiner Textdatei, sondern wird direkt aus den LDAP-Daten erzeugt.

Das Tool dhcpd-pools versucht aber, genau diese Informationen aus der Konfigurationsdatei auszulesen. Dort findet es aber weder Subnetze noch Pools und kann daher keine Auslastung berechnen.

Es gibt aber eine Möglichkeit, doch an eine Konfigurationsdatei mit den LDAP-Informationen zu kommen. Man kann den DHCP-Server anweisen, beim Starten die LDAP-Infos als Logdatei zu schreiben, und das ist im Endeffekt ein Konfigurationsdateiextrakt. Dazu editieren Sie die Datei /etc/dhcp/local.conf und fügen die folgende Zeile ein:

ldap-debug-file "/var/log/dhcp-ldap-startup.log";

Anschließend starten Sie den DHCP-Server neu: systemctl restart univention-dhcp.service

Nun sollte die Datei /var/log/dhcp-ldap-startup.log erzeugt worden sein. Evtl. reicht es schon, wenn Sie dhcpd-pools mit genau dieser Datei als »Konfigurationsdatei« aufrufen.

Gruß,
mosu


#3

beeindruckend :slight_smile: vielen dank funktioniert einwandfrei!


#4

Gern geschehen :slight_smile: