DHCP Leases in der UMC anzeigen

german
feedback

#1

[quote=“DBGTMaster”]Hallo,

less /var/lib/dhcp/dhcpd.leases

[/quote]
Wäre es nicht sinvoll diese ebenfalls im Webinterface darzustellen, anstatt auf die Konsole gehen zu müssen ? ?


#2

Hallo,

eine Liste der DHCP-Leases mit entsprechender Option, diese in eine fixe Lease (oder wie bei UCS üblich, in ein “Rechner-Objekt” in LDAP) umzuwandeln wäre extrem hilfreich, wenn es beim Takeover bereits einen Pool mit manuellen Adressen (Router, AP, NAS, Drucker), einen mit fixen Vergaben (z.B. Server) und komplett dynamisch zugewiesenen Adressen gibt.
Dazu muss man sagen, dass dies wohl nur jene Admins stört, die die Verwaltung des Microsoft DHCP-Dienstes oder jene von z.B. IPFire gewohnt sind, wo diese Abfage und Zuweisung immer über die GUI möglich war/ist.

Beste Grüße,
TP


#3

Hallo,

vielen Dank für das Feedback. Ich habe hierzu einen Feature-Request aufgenommen.

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm


#4

Hallo,

sehr schön, viele Dank, Herr Meybohm!

Beste Grüße,
TP


#5

Hallo zusammen,

gibt es hier eigentlich schon Neuigkeiten, ob dieses Feature, und wenn ja, wann es aufgenommen wird?

MfG, Christian Frey.


#6

Hallo,

bisher nicht. Den Feature-Request können Sie im Bugtracker einsehen: [bug]35965[/bug]

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm


#7

I totally agree! EVERYTHING is in this system…except dhcp leases


#8

Gibt es schon neuigkeiten über dieses Featur?

Bin gerade mich am einarbeiten in UCS. Konnte meine MS AD domaine auch erfolgreich mit UCS ablösen.
Aber dieses fehlen der DHCP Leases in der Ansicht des DHCP Servers ist schon etwas störend.

mfg Turi


DHCP Gui?
#9

Hallo,
Ich würde es ebenfalls begrüßen, wenn dieses Feature eingebaut wird.


#10

Also im Bugtrack kann man nur eine Sache wirklich gut sehen, es wird immer wieder gewünscht, aber ansonsten passiert leider rein gar nichts :frowning:

*******************
*** S C H A D E ***
*******************

[ul][li]Janis Meybohm univentionstaff 2014-12-30 09:31:07 CET
Requested again: https://help.univention.com/t/dhcp-address-resrvation/2730/4[/li]
[li]Comment 4 Janis Meybohm univentionstaff 2015-01-16 08:50:36 CET
Requested again: https://help.univention.com/t/dhcp-leases-in-der-umc-anzeigen/2430/7[/li]
[li]Comment 5 Moritz Muehlenhoff univentionstaff 2015-03-02 07:25:30 CET
Requested during a technical training.[/li]
[li]Comment 6 Jens Thorp-Hansen univentionstaff 2015-05-21 13:46:33 CEST
Requested again: https://help.univention.com/t/dhcp-leases-in-der-umc-anzeigen/2430/8[/li]
[li]Comment 7 Janis Meybohm univentionstaff 2015-05-21 15:16:57 CEST
Requested again: https://help.univention.com/t/dhcp-leases-in-der-umc-anzeigen/2430/8[/li]
[li]Comment 8 Michael Grandjean univentionstaff 2015-06-01 20:37:12 CEST
Requested during a technical training.[/li]
[li]Comment 9 Jens Thorp-Hansen univentionstaff 2015-06-02 16:41:03 CEST
requested again: https://help.univention.com/t/dhcp-gui/3231/1[/li]
[li]Comment 11 Jens Thorp-Hansen univentionstaff 2015-12-07 07:43:06 CET
requested again: https://help.univention.com/t/dhcp-leases-in-der-umc-anzeigen/2430/9[/li][/ul]


#11

Diese Aussage beruhigt dich dann wahrscheinlich auch nicht :wink:


#12

Zu sehen, welche IP Adressen zugewiesen wurden, wäre schon sehr Nett!

Eine Frage noch in der Richtung: Als ich noch den DHCP von der Fritzbox nutzte, konnte ein nmap -e eth0 -sP 192.168.1.0/24 auch die Rechnernamen auflisten… Jetzt mit UCS sind die Rechnernamen nicht mehr dabei :frowning: Kann man das irgendwie ändern?


#13

[quote=“jedie”]Eine Frage noch in der Richtung: Als ich noch den DHCP von der Fritzbox nutzte, konnte ein nmap -e eth0 -sP 192.168.1.0/24 auch die Rechnernamen auflisten… Jetzt mit UCS sind die Rechnernamen nicht mehr dabei :frowning: Kann man das irgendwie ändern?[/quote]Dazu muss nur der DNS-Server des UCS genutzt werden. Der sollte IP→Name auflösen können. Mal mit "nslookup " testen.
Evtl. in /etc/resolv.conf “nameserver” und “search” setzen?


#14

Also ich sag mal so: Mit der Fritzbox, mußte ich lokal unter Linux nichts besonderes Einstellen. Die Rechernamen waren immer ermittelt.

Der DHCP Server vom UCS sollte doch eigentlich per default sagen, das sein eigener DNS genutzt werden soll. oder nicht?

In /etc/resolv.conf ist “nameserver” und “search” gesetzt:

nameserver 127.0.1.1 search foobar.intranet

Wenn ich die Ausgaben von traceroute richtig deute, wird die DNS-Anfrage an die Fritzbox weiter geleitet und nicht an den UCS…

Wie kann ich das einstellen?!?


#15

Auf keinen Fall …
Default hat er das zu sagen, was beim DHCP als Gateway/DNS/usw. hinterlegt ist und nichts anderes und schon gar nicht als Default sich selbst.
Eventuell steht in der Richtlinie schon der Master-UCS drin, aber man kann nicht einfach davon ausgehen, dass der DHCP-Server auch der DNS-Server ist.
Über die UMC ist im Bereich “Domäne -> DHCP -> eigene Domäne -> das gewünschte Subnetz -> Richtlinien” alles einstell- und ggf. korrigierbar.

Ich hoffe das hilft weiter. :slight_smile:

VG, Christian Frey.


#16

Hallo,
ich habe nun wieder so einen Fall, wo ein Client mit DHCP-IP aber ohne Hostnamen im Protokoll der Firewall “unangenehm” aufgefallen ist. Leider ist es ja nach wie vor nicht möglich, die Leases über die WebGUI abzurufen. Das würde mir in so einem Fall den vor-Ort Termin ersparen, da ich bei den Kunden nur den Webzugang offen habe, nicht aber SSH usw.
VG,
TP


#17

Also mit den DHCP leases in der Web Gui kann ich nicht dienen aber einen Vor Ort Einsatz erspare ich mir mit guacamole (hier kann man rdp, telnet, ssh und vnc verbindungen über HTTP/HTTPS durchführen) - habe bei meinen Kunden auch nur 443 und 25 offen

siehe : (ist über docker in 5min installiert) würde aber gleich die neue apache version nehmen hier mjumper/guacd und mjumper/guacamole anstatt glyptodon/guacd und glyptodon/guacamole
wiki.univention.de/index.php?tit … _Guacamole

LG
Christian


#18

Ich finde es selbst sehr schade, dass es kein vernünftiges GUI gibt - eine einzige, simple Tabelle was in den dhcpd.leases drin steht. Ich meine, jeder dumme Router für Endkunden kann das.

Als Admin ist es mir zwar ein Leichtes, mal kurz per SSH auf die Box zu schauen - aber die Zielgruppe scheinen mir dennoch auch normalsterbliche Leute zu sein, die keine große Linux-Erfahrung haben - oder irre ich mich da?

Gibt’s wenigstens 'ne vernünftige Doku um an das Ding ran zu kommen um sich so ein Modul selbst zu basteln?