Desktop mit virtueller Maschine

german

#1

Hi,

versuche gerade einen über PXE gebooteten Client aufzusetzen. Dies funktioniert soweit.
Aus Rückwärtskompatilität brauche ich eine virtuelle Maschine für Windows. Diese habe ich unter KVM installiert und läuft auch. Leider kriege ich die Netzwerkverbindung von der virtuellen Maschine zum restlichen Netzwerk nicht hin.

Bei einem lokalen Test vor einiger Zeit mit Debian funktionierte es mit Hilfe des Packets bridge-utils und einer Anpassung in /etc/network/interface auf:

[code]auto lo
iface lo inet loopback

auto eth0
iface eth0 inet manual

auto br0
iface br0 inet dhcp
bridge_ports eth0
bridge_stp off
bridge_fd 0
bridge_maxwait 0[/code]

Leider funktioniert diese Version nicht mit einem Client über PXE-Boot, da eth0 nicht den Kontakt verlieren darf.

Hat jemand eine Idee, wie man das lösen kann?
Vielen Dank im voraus.

Volker


#2

Hallo,

ein anderer Kunde verwendet per PXE gebootete Server als Xen Dom-0 Systeme, ein grundsätzliches Problem würde ich hier daher nicht vermuten.
Könnten Sie etwas konkretisieren wo und warum der Netzwerkzugriff des Gastsystems nicht möglich ist?
Da wir mit KVM unter UCS bisher nur wenig Erfahrung gemacht haben wäre noch interessant das Netzwerk-Bridging unter KVM im normalfall realisiert wird.

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm