Debconf will Samba konfigurieren

german

#1

Moin,

auf einem relativ frisch installierten Testsystem welches ich seit einer Woche nicht angefasst hatte habe ich gerade ein übliches Update via apt-get durchgeführt. Während dessen bekam ich die folgende debconf Frage gestellt:

   ┌─────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┤ Samba server and utilities ├─────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┐    
   │                                                                                                                                                                                                                        │    
   │ The rest of the configuration of Samba deals with questions that affect parameters in /etc/samba/smb.conf, which is the file used to configure the Samba programs (nmbd and smbd). Your current smb.conf contains an   │    
   │ "include" line or an option that spans multiple lines, which could confuse the automated configuration process and require you to edit your smb.conf by hand to get it working again.                                  │    
   │                                                                                                                                                                                                                        │    
   │ If you do not choose this option, you will have to handle any configuration changes yourself, and will not be able to take advantage of periodic configuration enhancements.                                           │    
   │                                                                                                                                                                                                                        │    
   │ Configure smb.conf automatically?                                                                                                                                                                                      │    
   │                                                                                                                                                                                                                        │    
   │                                                                   <Yes>                                                                      <No>                                                                      │    
   │                                                                                                                                                                                                                        │    
   └────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┘    

Ich habe nach längerem Überlegen einfach mal den Default Ja gewählt (stand 50:50 dass es bei UCS so oder so richtig sein könnte) und daraufhin die übliche Konfliktmeldung bekommen aus der ersichtlich ist dass die von UCS generierte smb.conf durch das “Sample configuration file for the Samba suite for Debian GNU/Linux.” ersetzt wurde.

Das sieht mir doch sehr nach einen Bug aus, oder? In den UCS-Paketen sollte (im Sinne von: würde Sinn machen) debconf eigentlich deaktiviert sein um solche Konflikte zwischen zwei CMS zu vermeiden. (Wenn ich diese Frage schon falsch beantworte will ich nicht wissen was bei jemandem mit weniger Debian Know How passiert.)


#2

Hallo!

[quote=“mss”]
[…] habe ich gerade ein übliches Update via apt-get durchgeführt […][/quote]

Da liegt leider schon der Hase im Pfeffer. Für Updates unter UCS sollten auch die UCS-Tools verwendet werden, in dem Fall univention-upgrade. Hier das Handbuch dazu: docs.software-univention.de/hand … mandozeile

Folgendes sollte die smb.conf aber wieder reparieren:

ucr commit /etc/samba/smb.conf

[quote=“mss”]
(Wenn ich diese Frage schon falsch beantworte will ich nicht wissen was bei jemandem mit weniger Debian Know How passiert.)[/quote]

Die nehmen hoffentlich das Software-Update-Modul in der UMC, also dem Webinterface :slight_smile:

Beste Grüße!


#3

Moin,

danke für die fixe Antwort, ich muss irgendwie das Forum noch dazu bringen mich per Mail zu benachrichtigen wenn mir jemand antwortet damit ich es auch mitbekomme…

Hm. Jetzt wo Du es sagst kommt mir das bekannt vor. Dass ich zu apt gegriffen habe lag neben der Gewohnheit vielleicht daran dass ich gerade noch die Developer Reference (docs.software-univention.de/dev … e-4.1.html) auf hatte wo es ebenfalls benutzt wird.