Deaktivierung der servergespeicherten Profile

german

#1

Dieser Artikel wird in der Univention Supportdatenbank weiter gepflegt: http://sdb.univention.de/

Hallo,
standardmässig sind auf dem UCS ja servergespeicherte Profile aktiviert.
Welche Schritte müssen unternommen werden, um domänenweit die servergespeicherten Profile zu deaktivieren?

Reicht es, hierzu die Variablen
samba/profilepath
bzw. samba/profileserver

leer zu setzen?

Viele Grüße,
Sebastian Mörchen


#2

Hallo Herr Mörchen,

die Variablen sind richtig, Leersetzen reicht hier aber auf dauer nicht da die Variablen beim nächsten UCS-Update wieder auf Defaults gesetzt werden. Wir haben für die Deaktivierung den String “local” vorgesehen, der Befehl wäre dann:

univention-baseconfig set samba/profilepath=local samba/profileserver=local

Diese Einstellung muss auf allen Anmeldeservern gesetzt werden, das sind DC-Master, -Backup oder -Slave Systeme mit installiertem samba. Profilverzeichnisse die am Benutzer im LDAP angegeben wurden haben weiterhin Gültigkeit.

Mit freundlichen Grüßen
Ingo Steuwer


#3

Danke funktioniert


#4

[quote=“Steuwer”]Hallo Herr Mörchen,

die Variablen sind richtig, Leersetzen reicht hier aber auf dauer nicht da die Variablen beim nächsten UCS-Update wieder auf Defaults gesetzt werden. Wir haben für die Deaktivierung den String “local” vorgesehen, der Befehl wäre dann:

univention-baseconfig set samba/profilepath=local samba/profileserver=local

Diese Einstellung muss auf allen Anmeldeservern gesetzt werden, das sind DC-Master, -Backup oder -Slave Systeme mit installiertem samba. Profilverzeichnisse die am Benutzer im LDAP angegeben wurden haben weiterhin Gültigkeit.

Mit freundlichen Grüßen
Ingo Steuwer[/quote]

Hallo,

beim ausführen dieses Befehls ist mir aufegefallen, dass manuel getätigte Einträge in der /etc/samba/smb.conf gelöscht werden. Hatte da ein include gesetzt. Wie kann ich diese permanent verankern?

MfG


#5

Ja das ist bei den meisten Änderungen über univention-baseconfig der Fall.
Das Einfachste ist die Änderungen auch in /etc/univention/templates/files/etc/samba/smb.conf.d für die samba.conf zu machen
In den meisten Configdateien steht oben ein Hinweis drin wo man die Templates findet.

MfG

Ingo Ebel


#6

Hallo,

Wie von savar schon beantwortet, müssen permanente Änderungen in den Vorlagen zu den Konfigurationsdateien vorgenommen werden, damit diese nicht vom Univention Baseconfig-Mechanismus überschrieben werden. In allen Konfigurationsdateien, die über diesen Mechanismus verwaltet werden, ist zu Anfang der Datei ein Hinweis auf den Mechanismus und auf den Speicherort eingefügt.
Werden Vorlagendateien mit eigenen Anpassungen versehen, werden diese Dateien bei Programmupdates auch nicht durch aktualisierte Versionen ersetzt. Dies kann verhindern, dass Fehlerbeseitigungen oder Verbesserungen, die von Univention vorgenommen wurden, in die lokale Konfiguration übernommen werden. Deshalb sollte nach Versionsupdates geprüft werden, ob zu den modifizierten Konfigurationsdateien aktualisierte Versionen verfügbar sind. Weitere Hinweise dazu finden sich im UCS-Handbuch.

Mit freundlichen Grüßen,

Wolf Wiegand