Dateisystem der /home-Partition nachträglich ändern

german

#1

Hallo,

unser Univention-DC-Master läuft nun schon seit einiger Zeit im Testbetrieb. Leider hatte ich bei der Installation für die Partition /home (sda5) anstelle von XFS das Dateisystem ext3 zur Formatierung ausgewählt. Dadurch lassen sich unter Samba nicht alle Windows-Dateiattribute verwenden. Eine nachträgliche Umformatierung mit cfdisk funktioniert jedoch nicht, da angeblich keine Partition-Table vorhanden ist. Startet man das Programm dennoch im Read-Only-Mode, wird ausschließlich der verbliebene, nicht formatierte Restspeicher auf der Platte, aber nicht die vorhandenen Partitionen angezeigt.

Gibt es eine Möglichkeit, die vorhandene (leere) Partition dennoch umzuformatieren?

Für einen kurzen Tipp vielen Dank.

S. Görler


Scritp soll nicht immer ausgefürt werden
#2

Hallo Herr Görler,

am einfachsten wird es sein, die Partition mit

# mkfs.xfs /dev/sda5

neu zu formatieren. Bitte beachten Sie, dass dabei alle bereits auf der Partition vorhandenen Daten gelöscht werden.

Es ist auch möglich, den acl-Support für ext3-Dateisysteme zu aktivieren. Ergänzen Sie dazu in /etc/fstab die Mountoption “acl”. Dies sähe dann in etwa so aus:

/dev/sda5       /home            ext3     defaults,acl        0       1

Mit freundlichen Grüßen,

Wolf Wiegand


#3

mkfs.xfs -f (force overwrite) /dev/sda5
hat funktioniert. 5 Sekunden, fertig. Linux kann so einfach sein…

Vielen Dank.