Dansguardian squid und eigene Bannliste im UCS 2.4.3

german

#1

Hallo.

Vielleicht ist hier ja jemand, der schon mal Bannlisten in dansguardian selbst eingebunden hat. Gegeben ist die Gruppe www2-access, eine Datei /etc/dansguardian/lists/blacklists/sperren/domains.

Die eigentliche Prüfung scheint nicht zu funktionieren, allerdings kann ich in der /var/log/dansguardian/access.log sehen, dass er etwas tut. Es tauchen dort alle URLS auf, die ich im Browser eingebe. Eben auch die, die ich in der Bannliste habe.

Gruß Querl


#2

Hallo,

die Konfiguration von Squid/Dansguardian erfolgt in UCS mittels UCR-Variablen, eine Dokumentation dazu finden Sie im Dokument [ed]Squid-Webproxy Integration[/ed].
Wie sind die Dienste auf Ihrem System konfiguriert (ucr search dansguardian squid)?

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm


#3

Das Handbuch habe ich gelesen. Leider hilft mir das nicht wirklich weiter. Zum Teil auch sehr lückenhaft, was das Thema “eigene Bannlisten” angeht. In der alten Version von squid hatte ich einfach einen zusätzlichen Eintrag in der squid.conf, der auf eine Datei mit zu sperrenden Domains verwies. Auch die Trennung nach verschiedenen Benutzergruppen war simpel.

Bei der jetztigen Variante müßte ich ja eine UCR-Variable anlegen, die dann mehrere hunderte Domains beinhaltet. Wie soll das denn jemand auf Dauer pflegen? Da ist mir eine reine ASCII-Datei dann doch lieber.

Mal schauen ob mir das Debianforum da weiterhelfen kann.


#4

Hallo,

um die Liste der URLs in einer Textdatei zu pflegen und trotzdem am UCS-Standard zu bleiben, könnten Sie die Liste z.B. halbautomatisch in die entsprechende UCR-Variable übertragen:

ucr set dansguardian/groups/www2-access/banned/sites="`tr '\n' ' ' < /path/to/banned-sites`"

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm


#5

[quote=“Meybohm”]Hallo,

um die Liste der URLs in einer Textdatei zu pflegen und trotzdem am UCS-Standard zu bleiben, könnten Sie die Liste z.B. halbautomatisch in die entsprechende UCR-Variable übertragen:

ucr set dansguardian/groups/www2-access/banned/sites="`tr '\n' ' ' < /path/to/banned-sites`"

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm[/quote]

Hallo.

Viel zu kompliziert. Geht auch einfacher. Vor allem lassen sich so mehrere verschieden Dateien einbinden.