Client-Versionen

mail
german

#1

Hallo allerseits,

wir möchten in nächster Zeit unseren UCS um „Groupware“ erweitern, und natürlich kommt
der UGS in die engere Auswahl, allerdings auch eine selbständige Installation von kolab2.
Das Hauptproblem ist, daß wohl zu bestimmten kolab-Serverversionen immer nur bestimmte
Clients (bei uns wohl primär kontact) passen sollen. Wir verwenden zur Zeit überwiegend
KDE3 (Kubuntu H.) auf unseren Workstations, aber vereinzelt auch KDE4, und wollen uns
diesen Weg nicht verbauen, daher kommt auch der UCD für uns nicht in Frage.

Daher wüßten wir gerne, mit welchen kontact-Versionen der gerade aktuelle UGS die
typischen Groupware-Funktionen problemlos handhabt, und ob diese gepatcht sind, und
falls ja, ob wir die Patches oder gar Debian Sourcepakete irgendwo erhalten können,
sowie ob mehr als eine Version empfehlens-/nutzenswert ist (ggf. eine 3er und eine 4er),
und auf welcher kolab2-Version UGS zur Zeit aufbaut, und ob diese (relevant) gepatcht
ist. (Selbst wenn nicht wird UGS aufgrund der einfachen UCS-Integration erwogen werden.)

Vielen Dank bereits im Voraus!


#2

Hallo,

momentan wird mit UGS die Kontact Version 1.2.9 (enterprise 20080602.814375) ausgeliefert. Grundsätzlich werden die Kontact Versionen für Kolab durch das Kolab-Konsortium gepflegt und bereitgestellt (download.univention.de/download/ucs-cds/.

Die in UGS Verwendete Kolab Komponente basiert grundlegend auf Version 2.0, allerdings wurden einige Anpassungen aus den aktuelleren Kolab-Versionen zurückportiert. Außerdem wird mit UGS eine aktuellere Version des Webclients Horde ausgeliefert, sodass sich die in UGS Verwendete Kolab- Komponente eigentlich kaum mit einer bestimmten Version des Kolab Server-Zweiges vergleichen lässt.

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm


#3

Vielen Dank, wir schauen uns das dann mal an.


#4

Für die Archive: der Quellkode befindet sich nicht auf den ISOs, sondern auf einem der FTP-Server:

ftp://download.univention.de/2.1/unmaintained/2.1-0/source/kdepim_3.5.9.enterprise.0.20080602.814375-kk1.129.200807170845.dsc

Das scheint auch die gerade aktuelle Version zu sein, trotz „unmaintained“ im Pfad?
Via „dget“ (Paket „devscripts“) sollte man sich das ziehen können.


#5

Hallo,

das ist nicht ganz korrekt. Die kompletten Quellen zu UCS 2.0 befinden sich auf den entsprechenden Source-DVDs unter:
ftp://download.univention.de/download/u … source.iso
ftp://download.univention.de/download/u … source.iso

Ab UCS 2.0 sind die Quellpakete in den entsprechenden Repositorys im “unmaintained” Bereich verfügbar. Quellpakete werden von uns nur im “unmaintained” Bereich veröffentlicht, sodass dort auch die Quellen der Binärpakete aus “maintained” zu finden sind.

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm


#6

Oh, interessant. Auf ftp://download.univention.de/download/ucs-cds/ucs2.0-0/ ist dieses
ISO nämlich nicht verlinkt / zu finden. Eventuell ein händisch generierter Index, oder nicht
aktualisierter?

Ich schätze mal, daß das (aktuellere?) Quellpaket aus der von mir im letzten Posting verlinkten
Quelle trotzdem das ist, was man einsetzen „will“, oder?

Viele Grüße
//mirabilos


#7

Hallo,

vielen Dank für den Hinweis, wir werden prüfen warum die Source-DVDs im Index nicht zu sehen sind.
Bzgl. der kdepim-Sourcen:
Hier ist die von ihnen gewünschte Version vermutlich die die zuletzt ausgeliefert wurde und damit die von Ihnen verlinkte.

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm


#8

Okay, danke vielmals. Es baut übrigens unverändert innerhalb eines cowbuilder
(Paket cowdancer) für Kubuntu Hardy.


#9

Die Pakete lassen sich auch mit:

dpkg-buildpackage -rfakeroot -uc -b

Compilieren und dann mit:

dpkg-scanpackages [pfad] /dev/null | gzip > [pfad]/Packages.gz

als lokales Repository bekanntgeben.

/etc/apt/sources.lis:

deb file:/media/system/ucs/apt [pfad]/

Aaaaber: Da UBUNTU 8.04 bereits höhere Versionen bereithält lässt sich die “veraltete” Version nur schwer finden.

aptitude
kdepim suchen
v drücken

Trotz auswahl der enterprise Version wird dann automatisch die aktuellere Variante installiert.

Ich hab versucht in /etc/apt/preferences die lokale Quelle zu prioriiseren, das haut aber nicht hin.

Habt Ihr einen Tipp?

Klaus Kappel
IT Campact.de


#10

Ja, ich habs folgendermaßen gemacht:

~/.pbuilderrc für „kaputte Debian-Derivate“ (sonst tuts nicht!)

MIRRORSITE=http://mirror.virt.tarent.de/mirror/ubuntu DISTRIBUTION=hardy COMPONENTS="main restricted universe multiverse"

chroot aufsetzen mit

$ sudo cowbuilder --create

Dann bauen mit

$ sudo cowbuilder --build kdepim_3.5.9.enterprise.0.20080602.814375-kk1.129.200807170845.dsc

Folgendes in ner Datei namens „x“ abgespeichert:

akregator hold kaddressbook hold kalarm hold kandy hold karm hold kdepim hold kdepim-dbg hold kdepim-dev hold kdepim-doc hold kdepim-doc-html hold kdepim-kfile-plugins hold kdepim-kio-plugins hold kdepim-kresources hold kdepim-wizards hold kitchensync hold kleopatra hold kmail hold kmailcvt hold knode hold knotes hold kode hold konsolekalendar hold kontact hold korganizer hold korn hold kpilot hold ktnef hold libindex0 hold libindex0-dev hold libkcal2-dev hold libkcal2b hold libkdepim1-dev hold libkdepim1a hold libkgantt0 hold libkgantt0-dev hold libkleopatra1 hold libkleopatra1-dev hold libkmime2 hold libkpimexchange1 hold libkpimexchange1-dev hold libkpimidentities1 hold libksieve0 hold libksieve0-dev hold libktnef1 hold libktnef1-dev hold libmimelib1-dev hold libmimelib1c2a hold networkstatus hold

Dann # dpkg --set-selections <x und die *.deb aus /var/cache/pbuilder/result
einfach via dpkg installiert (oder zuerst installiert, weiß ich nicht mehr).

Danach kam ein Dependency-Problem: apt funktioniert nicht mehr, weil Pakete ohne ihre
jeweiligen Abhängigkeiten installiert waren (KDE war vorher nicht drauf, da das Client-
System gedebootstrappt war). Einfach immer alle als „but is not going to be installed“
bemängelten Pakete mit auf die Kommandozeile hauen, bis es tut (6-7 Durchläufe).


#11

Danke für die Tipps,

ich möchte allerdings 15 Clients mit dem Enterprise Kontact ausstatten :frowning:
Das mit dem wegklicken kann ich meinen Usern nciht zumuten.

Es muss doch eine Möglichkeit mit den Preferences geben.
Ich suche weiter…


#12

Hm, was genau?