Bug bei Umbenennung Host-Eintrag mit Samba4-DNS-Backend?

dns
samba4

#1

Hi,

ich habe hier folgendes Phänomen bei der Umbenennung eines Hosts-Eintrags im DNS auf einem aktuellen UCS 4.3-1 (DNS-Backend ist ‘samba4’ ,Komponente ‘Active Directory-kompatibler Domänencontroller’ ist installeirt):

Wird ein DNS-Eintrag für einen Host ‘host.subdom.dom.tld’ neu erstellt, so erscheint dieser korrekt als A-Record in der zugehörigen DNS-Zone:

root@dc:~# dig axfr subdom.dom.tld | grep host
host.subdom.dom.tld. 900  IN      A       <IP>

Wird der DNS-Host-Eintrag anschließend via UMC umbenannt, z.B. in ‘host-new.subdom.dom.tld’, so wird in der UMC zwar korrekt nur noch der neue Name ‘host-new.subdom.dom.tld’ angezeigt, In der zugehörigen DNS-Zone ist allerdings sowohl der alte als auch der neue Name vorhanden:

root@dc:~# dig axfr subdom.dom.tld | grep host
host.subdom.dom.tld. 900  IN      A       <IP>
host-new.subdom.dom.tld. 900 IN   A       <IP>

Anstelle eine Umbenennung wird hier scheinbar zusätzlich ein zweiter Eintrag erzeugt und der Eintrag für den alten Namen nicht entfernt.

Handelt sich es hierbei evtl. um einen Bug?

Gruß
Frank


#2

Hallo,

Eventuell ist das https://forge.univention.org/bugzilla/show_bug.cgi?id=39060

Vielleicht schauen Sie mal, ob die restliche Beschreibung dort auf Ihren Fall zutrifft

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke.