Basis Konfiguration

german

#1

Mein neuer Server UCS c´t edtion soll folgendermaßen strukturiert werden:

eth0:
Internal_Net 192.168.0.xx
Internal_Subnet 255.255.255.0
Clients_Internal_Net 192.168.0.100 bis 192.168.0.150 (DHCP Server)

eth1:
WAN_IP 212.xxx.xxx.56 ( Adresse des Router von Netcologne für symetrischen DSL mit fester IP ) auf eth1
WAN_Subnet 255.255.255.252 auf eth1
WAN_Gateway 212.xxx.136.57 ( Adresse des Gateway von Netcologne ) auf eth1
WAN_Nameserver1 212.66.129.98 ( Netcologne ) auf eth1
WAN_Nameserver2 212.66.135.250 ( Netcologne ) auf eth1

Anfragen in WAN sollen über die Firewall laufen …

Wie richte ich das jetzt ein ? Bisher hatte ich immer mit ZENTYAL 2.2 zu tun ! Da ist aber die EInstellung anders.
Im Moment blicke ich durch die Struktur nicht durch…

Wäre super wenn mir einer die Richtung geben kann, wie ich das jetzt einrichte…


#2

Hallo rainer0150,

Die IP Konfiguration sollte man schon beim Installieren schaffen. Da hat man den Vorteil, daß gleich alles in den richtigen Settings steht, sobald der Server oben ist. Wichtig natürlich, daß die Netzwerkkabel bereits am richtigen eth-Port hängen. Wenn der WAN-Router DHCP liefert, sollte man am entsprechenden Netzwerk-Interface F5-DHCP Query drücken, dann weiß man, daß es stimmt. Ansonsten versucht man es höchstens zweimal :frowning:

Die Angaben zum WAN (Gateway und Nameserver) gehören dann an dem entsprechenden Interface in den unteren Bereich “Global Network Settings”.

DHCP für die Clients “hinter” dem Server stellt man dann im UDM am jeweiligen Netzwerk-Objekt ein, ein umfangreiches Thema. Am besten hier nochmal fragen, wenn es nach dem dritten Versuch immer noch nicht klappt.

Ob IP Forwarding automatisch angeknipst ist, wenn der Installer zwei Netzkarten vorfindet… müßte man ausprobieren. Die Einstellungen für das Forwarding findet man dann in der UCR, sobald das Paket univention-firewall installiert ist.

Wünsche viel Spaß, Erkenntnisse und Erfolg beim Installieren!

Frank Greif.