Anmeldung dauert sehr lange

german

#1

Hallo,

kann ich irgendwo nachgucken, warum eine Anmeldung so lange dauert? Lange heisst, dass W7 schon mal für mehr als 4 Minuten den Kreisel zeigt, nachdem man den Anmelde-Button gedrückt hat.

Ich hab hier 2 Benutzer und 2 Client-PCs. Der eine meldet sich an beiden Rechnern an, der andere nur in Ausnahmefällen. Ist halt alles eine Familie und die unterschiedlichen Nutzer sind mehr für die Mailadressen. Egal, hat mit dem Problem nix zu tun.

Benutzer 1 -> PC 1 = lange Anmeldung
Benutzer 1 -> PC 2 = normale Anmeldung
Benutzer 2 -> PC 1 = normale Anmeldung

Clientseitig hab ich in den Logdateien nichts ungewöhnliches festgestellt. Jetzt möchte ich das auf dem Server mal genauer begucken. Welche Logdateien sollte ich dafür sinnvoller Weise unter die Lupe nehmen?

TIA und Grüsse
Andreas


#2

Ich würde mal vermuten, daß Roaming-Profiles eingesetzt werden. Dies würde die Verzügerung erklären. Welche Samba-Vertsion wird eingesetzt?


#3

Hallo SirTux.

Nein, leider (?) nicht. Und selbst wenn, das würde nicht erklären, warum die Anmeldung an der einen Kiste normal viel Zeit braucht und an der anderen so ewig lange.

Laut Systemdiensten in der Management-Konsole läuft Samba4. Ich glaube aber gar nicht, dass das der Grund ist. Mir kommt es so vor, als ob eine Anfrage ins Nirvana geht und erst nach einem Timeout die Anmelderoutine durchläuft.

Achja, ich dachte schon, dass ich den Fehler gefunden hätte, nachdem ich einen nicht mehr benötigten Client (vom SEP Sesam) deinstalliert hatte. PC runter gefahren, 2 Minuten gewartet und dann den PC wieder hochgefahren. Siehe da, die Anmeldung läuft zügig durch. Blöd nur, dass am nächsten Morgen wieder über 4 Minuten vergehen. :frowning: Da hätte ich auch Floppys statt 'ner SSD einbauen können…

Gruss
Andreas


#4

Hallo,

mit diesem Problem kämpfen Windows-Admins auf der ganzen Welt, jeden Tag und immer wieder.
Manche haben aufgegeben.
Andere lesen Technet und versuchen sich durch Artikel wie So you have a slow logon…? (Part 1) zu arbeiten.
“Part 1” impliziert die Existenz von “Part 2”, der ist am Ende verlinkt und wird konkreter zu den Methoden.

Man hat in der Tat nach meinen Erfahrungen mehr Chancen, am Client Hinweise zu finden.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke


#5

Ich höre grad, dass es auch einen SDB-Artikel mit einem sehr spezifischen Rat zum Thema gibt: Slow login on Windows 7 / Windows 2008 systems.
Könnte ggf. schneller zum Ziel führen.


#6

Hallo Herr Ahrnke.

Irgendwas auf der Maschine hatte ich schon im Verdacht. Aber was ich noch nicht kannte, und was mir schön den Schuldigen gezeigt hat, war http://blogs.technet.com/b/askds/archive/2009/09/24/so-you-have-a-slow-logon-part-2.aspx und zwar der Hinweis auf [quote]A great place to start troubleshooting is to enable verbose startup, shutdown, logon and logoff messages…[/quote] über die GPO.

Beim Log-On sieht man, dass die Maschine ewig irgendwelche Benutzereinstellungen übernehmen will. Der Weg dahin ist normal schnell und sobald das durch ist erscheint quasi sofort der Desktop.

Nun denn, dann werde ich mal in mich gehen und überlegen, wie ich am besten vorgehe um zu erkennen, was genau da zugewiesen werden soll und nicht funktioniert oder ob ich den Benutzer lokal oder global lösche.

Danke für den Tipp

Gruss
Andreas