Alter DC (SBS2003) soll endlich mit einer UCS VM ersetzt werden

Hallo Community,

ich habe schon diverse Testinstallationen durch und bin nun soweit mit UCS (imho) vertraut.
Dennoch eine Frage wie ich am besten und aus der Erfahrung heraus vorgehe…

IST-Situation:
Alte SBS2003 VM als DC ohne Zertifikat… :frowning:
Shares existieren auf anderer Server 2012 VM (wird später ersetzt, soll aber erstmal so weiter genutzt werden)

So wie ist da nun das beste vorgehen?!
Passwörter, würde ich alle händisch setzen und jeder soll dieses beim ersten Anmelden ändern…
Die Shares auf der 2012VM sollen auch direkt nutzbar sein.

Joine ich nun mit der UCS VM der Domain, oder setze ich eine neue mit exaktem Domain-Namen auf und übertrage die Daten?!

Im Idealfall würde ich halt gern kein Takeover durchführen sondern den UCS DC als SLAVE integrieren, hochstufen und den alten abschalten… Aber bei der Installation finde ich die Option BACKUP-DC nicht…

Danke & Gruß
Althir

Wenn du einen UCS als Slave (neu secondary) einsetzt, kannst du diesen nicht hochstufen. So ist zumindest meine Erfahrung. Einen Backup konnte ich dort auch nicht einrichten, den man für gewöhnlich als primary Node einsetzen könnte.

Wie sind die Shares denn eingerichtet? Ist der 2012 Server in der Domain? Alternativ könnte man den Server doch einfach aus der Domain nehmen, ihn in die neue Domain heben und im Anschluss die Shares über die neuen Gruppen, in denen die User dann wären, freigeben. Je nach Umfang und Komplexität der Shares könnte das länger oder weniger lange dauern.

Anfangen würde ich so:
VM Erstellen und Domain Controller installieren und als Primary einrichten. User und Gruppen komplett setzen und soweit fertig machen, dass es eine funktionierende Umgebung ist. Dann von der Server 2012 einen Snapshot machen in einem Wartungszeitraum, wo keine User die Shares brauchen und die Migration durchführen. Im Zweifel zurückgehen, wenn es nicht klappt kannst du dann ja immer noch. Den alten DC würde ich erst dann disablen, wenn alles läuft.

Wenn die Primary Installation dann mit den Usern, Gruppen, Shares und Drumherum läuft, noch einen Backup DC installieren und ebenso in die Domain heben. Je nach Menge der genutzten Apps würde ich dann noch Memberserver empfehlen. Wenn du Opsi einsetzen willst, zusätzlich einen Secondary (Slave) DC für den Deploy, damit der Primary nicht so viel drauf hat.

Vielleicht hilft dir das ja erstmal weiter.

Grüße

Okay klingt gut.

Also setze ich den neuen UCS DC mit derselben domain.local auf. Mache eine AD Verbindung (uni-directional) übertrage Gruppen, Computer usw. Das hat auch alles geklappt.

Theoretisch brauche ich dann doch den Fileserver nicht in eine andere domain “heben/schieben/whatever”

Es gibt halt hunderte indivuelle freigabe für die benutzer mit dem Anhang (domain.local) möchte ungern alle neu setzen, das soll dann mit dem neuen FileServer im kommenden Jahr geschehen…

Gruß
Althir

Noch eine kurze Zwischenfrage…

Wenn ich einen UCS mit der Domain dmn.local einrichte. Dann den FileServer aus domain.local nach dmn.local schiebe. Passen sich die ganzen Berichtigen automatisch an?! Wenn ich auf einem Windows Client mit die Berechtigungen anschaue steht hinter den Usernamen (domain.local)

Gruß
Althir

Nein. Die Domain muss gleich heißen, da das sonst nicht sauber läuft. Hier sind noch weitere Infos: https://docs.software-univention.de/manual-4.4.html#windows:adtakeover