AFSDB und andere DNS Resource Records

german

#1

Hallo,

wie kann man AFSDB und andere DNS Service Records im UCS DNS eintragen? Wenn ich Handbuch und Dir. Manager richtig interpretiere, werden nur die üblichen Verdächtigen SOA, A, MX, TXT, SRV und NS unterstützt. Oder gibt es einen Trick über LDAP direkt editieren?

Danke und viele Grüße – Sebastian

PS: Bin neu im Univention-Universum – daher lass ich mich gern mal a la RTFM/GTFI zurechtweisen :wink:


#2

Guck mal im Handbuch Seite 107 “4.5.9.4 Service Records”


#3

Hi SirTux,

danke für die schnelle Antwort. Allerdings ist sie nicht wirklich anwendbar. Service Records (a.k.a. SRV) kenne ich (siehe OP) und entsprechen nicht AFSDB und anderen DNS Record-Typen (z.B. HINFO, PT); zu AFSDB RR siehe RFC1183. Es gibt zwar Bemühungen, AFSDB durch SRV RRs zu ersetzen (RFC5864), aber dieser Ansatz ist weder standardisiert noch implementiert.

Im Prizip würde es reichen, im LDAP den MX RR aufzubohren und zu einem AFSDB RR umzuändern, da beide RR die gleiche Syntax haben (bei MX ist die Zahl die Priorität, bei AFSDB entspricht sie der Version).

Viele Grüße – Sebastian


#4

Sorry für den verwirrenden Threadtitel. Richtig müsste er lauten “AFSDB und andere DNS Resource Records”.


#5

Hallo,

der von Ihnen gewünschte "AFSDB RR-Typ "wird derzeit nicht durch das in UCS verwendete “LDAP sdb back-end for BIND 9” unterstützt,
daher ist eine Konfiguration über LDAP nicht möglich. Weitere Informationen können auf der folgenden Seite nachgelesen werden:
venaas.no/ldap/bind-sdb/

Sie können die gewünschte Konfiguration allerdings über die local Konfiguration des Bind in der Datei “/etc/bind/local.conf” abbilden. Ein Eintrag könnte bspw. wie folgt aussehen:

www.de. IN      AFSDB   1       afs.www.de.

Mit freundlichen Grüßen
Murat Odabas