1blu vServer: Univention 4.4 Installation

Hi liebe Univention-Gemeinde,

ich habe versucht, auf dem 1blu vServer Univention 4.3 und 4.4 zu installieren. Leider erscheint ständig die Fehlermeldung bei “Paketmanager konfigurieren”:
Apt-Konfigurationsproblem
Ein Versuch, apt zu konfigurieren, um weitere Pakete von der CD zu installieren, ist fehlgeschlagen
Habe die Netzwerkeinstellungen meines Erachtens richtig eingestellt, dennoch klappt es einfach nicht. Kann mir jemand helfen?

Habe übrigens auf meinem lokalen Hyper-V-Manager Univention 4.4 installieren können. Da klappt es reibungslos. Vermutlich weil hier keine manuelle Eingabe der Netzwerkeinstellungen nötig war. DHCP ist an.

Bei beiden Installationsmethoden habe ich die ISO-Datei von der Univention-Webseite verwendet.

Über eine Rückmeldung freue ich mich.

Schöne Grüße
Matthias

Hallo Mathias,

an welcher Stelle der Installation ist das?
Ich habe einen UCS auf einem vServer von 1blu installiert und erinnere mich auch noch, dass ein paar Restarts und Anpassungen nötig waren - leider nicht mehr genau welche.

Aus der Ferne hört es sich so an, dass es schon einen Restart gab und der vServer die Installations-ISO nicht wieder eingebunden hat, während apt noch die ‘CD’ möchte?!

Das Einfachste an diesem Punkt erscheint mir, bei einem anderen UCS System, das läuft zu schauen, was in den /etc/apt/sources.list steht und ggf. ist auch was im ucr zu finden - anzupassen?!

(Vermutlich liegt es weniger an den Netzwerkeinstellungen, sondern daran, dass der Domain-Join nicht während der Installation passiert?! Oder welche Serverrolle versuchst Du zu installieren?)

Grüße,
Bernd

Hi Bernd,

vielen Dank für deine Rückmeldung.

meine Vorgehensweise:

  1. Anmeldung über https://ksb.1blu.de/
  2. Neuinstallation meines 1blu-vServer 4R
  3. Betriebssystem (leere KVM-Instanz) mit “Debian”-Auswahl
  4. FTP-Upload der Univention-Iso und Umbennenung auf “boot.iso”
  5. Auswahl der DVD (Booten über “boot.iso”)
  6. Neustart des vServers

Installation von Debian und Univention über “boot.iso”:
Die Installation bis zum Punkt “Paketmanager konfigurieren” ist erfolgreich, danach taucht aber folgende Fehlermeldung auf und ich komme nicht weiter:
Apt-Konfigurationsproblem
Ein Versuch, apt zu konfigurieren, um weitere Pakete von der CD zu installieren, ist fehlgeschlagen

Habe dann testweise “Debian 10” auf meinem vServer installiert. Da taucht dieselbe Fehlermeldung (siehe oben) auf, aber ich springe dann sofort weiter und kann einen entsprechenden Netzwerkspiegel auswählen, was dann dazu führt, dass er entsprechende Pakete holen kann. Hierbei habe ich dieselben Netzwerkeinstellungen vorgenommen.

Grund für die Installation von Univention:
Als Alternative zu Microsoft Windows Server wollte ich Univention testen und die üblichen Serverrollen installieren. Scheint allerdings nicht ganz so problemlos zu sein.

Da ich UCS 4.4 und 4.3 (iso-Datei) ausprobiert habe, kann ich mir nicht vorstellen, dass es an der iso-Datei liegt. Bei der Installation von Debian 10 scheint die Fehlermeldung auch aufzutauchen, aber dafür kann ich den Netzwerkspiegel auswählen und die Installation fortsetzen und damit die Installation erfolgreich durchführen.

Meine Frage:
Wie schaffe ich es (über die UCS-iso-Datei) auf die Auswahl des Netzwerkspiegels zu kommen?

Über eine Rückmeldung freue ich mich.

Viele Grüße
Matthias

Hallo Matthias,

Geht denn zu diesem Zeitpunkt schon ein Restart des Servers? D.h. bootet UCS von der Platte?
Dann ginge es die Dateien von einem anderen Server zu kopieren.

Das gibt es bei UCS ja nicht wirklich (wenn man nicht selbst einen Spiegel betreibt). Es ist auf allen Servern der gleiche Eintrag in den apt-Dateien. Bzw. dann eben auch in der Univention Config Registry.

Die einzelnen Apps können in jedem Fall dann über das App-Center installiert werden, wenn man bei der Installation nicht bis zum Auswahldialog kommt.

Ok - auf einem vServer im Internet ohne zusätzliche Cloud-Services (Netzwerk, Firewall) macht es Sinn, dort eher keinen Server in der Master-Rolle zu wählen… Eher ein Slave mit einer VPN Verbindung zum (ansonsten abgeschirmten) Master.

Grüße,
Bernd

Hallo Bernd,

leider ist ein Serverrestart von der HDD nach Abbruch der Installation von Debian nicht möglich. Nach der besagten Fehlermeldung komme ich im Installationsvorgang (nicht mehr Debian-Teil, sondern USC-Teil der Installation) nicht weiter. Über meinen lokalen Hyper-V als VM funktioniert die Installation problemlos.

Vielen Dank für deine Expertise und den Hinweis, sofern Univention funktionieren würde, es als Slave zu verwenden.

Viele Grüße
Matthias

Hallo zusammen,

dieser Thread ist nun schon etwas älter, die Problematik besteht jedoch noch immer (gerade probiert mit 1blu vserver und UCS 4.4-8 und UCS 5.0-0).

Folgende Vorgehensweise hat bei mir zum Erfolg geführt:

  • leere Debian KVM Instanz in 1blu eingerichtet, von DVD (.iso) starten
  • Setup mit manuellen Netzwerkeinstellungen starten (sonst wird versucht, über DHCP eine IP-Adresse zu empfangen, was auch irgendwie zu klappen scheint, allerdings mit einer IP-Konfiguration, die nicht stimmt und damit nicht funktioniert.)
  • IP-Adresse, Netzmaske, Gateway entsprechend eintragen
  • Setup fortführen, der Fehler “Versuch apt zu konfigurieren…” kommt trotzdem, Installation zusätzlicher Software scheitert dementsprechend auch erstmal. Man landet im Installationsschritte-Auswahlmenü.
  • “Eine CD auswerfen” auswählen
  • “Apt konfigurieren” auswählen
  • Nun kommt der Fehler nicht mehr, allerdings hängt das Setup bei “Datei holen…” fest.
  • “Abbrechen” -> Netzwerkspiegel auswählen -> Manuelle Eingabe
  • Mirror: updates.software-univention.de
  • Ordner: je nach UCS-Version der Verweis auf den Unterordner auf dem Server, in dem der /dists Ordner der jeweiligen Version liegt. Bspw. für UCS 4.4-8: /4.4/maintained/4.4-8/
  • Weiter -> kein Proxy -> weiter
  • Installation von apt und Zusatzpaketen hat dann funktioniert.

Bei der GRUB-Installation kam noch einmal eine Fehlermeldung, dass auf der CD nichts gefunden wurde. Nachdem ich “Ignorieren” oder “nicht wiederholen” ausgewählt hatte, wurde Grub offenbar via apt aus dem Netz geladen.

Der Rest klappte problemlos.

Dankeeee…damit hat es auch bei mir geklappt…