Zentyal <=> UCS TakeOver: IP Adressen

german

#1

Um die endgültigen Einstellungen nach dem TakeOver minimal zuhalten, möchte ich den UCS-Server auf der IP des “alten Zental DC” setzen.

Gleichzeitig kann ich die dann natürlich nicht betreiben - klar - daher die Frage: Welche Reihenfolge ist sinnvoll

Szenario 1: Zentyal bleibt auf aktueller Adresse - UCS bekommt eine temporäre Adresse - TakeOver durchführen (incl. Datenübernahme) - Zentyal runterfahren - UCS auf endgültige Adresse setzen

Szenario 2: Zentyal auf eine temporäre Adresse setzen - UCS auf endgültige Adresse festlegen - TakeOver durchführen - Zentyal runterfahren

Szenario 3: Zentyal bleibt auf aktueller Adresse - UCS bekommt eine “neue” Adresse - TakeOver durchfphren - Zentyal runterfahren - Clients anpassen bei der Anmeldung

Bei 1 und 3 bleiben ja DNS-Einträge zur “alten” Domäne bzw. passen die ja dann nicht unbedingt, oder?
Bei 2 habe ich die Sorge, das der Server und die Domäne dann so “verkonfiguriert sind”, dass ich gar kein TakeOver machen könnte
Bei 3 habe ich in der Nacharbeit halt an den Clients Anpassungen zu machen, weil die IP sich verändert hat

Welche der 3 Szenarien ist die “empfohlene” und was gibt es noch zu beachten?


#2

Aus dem Support heraus würde ich immer das sicherere Szenario empfehlen (Szenario 3). Es sollte kein Problem sein die IP Adresse des UCS später zu ändern (Szenario 2) aber man muss dann natürlich sehr stark bei allen DNS Records, etc. aufpassen und ggf. genauso lang im Server kontrollieren, wie man das sonst mit den Clients machen sollte. Hilft das schon?