Zarafa Outlook 2013

german

#1

Hallo Zusammen,

auch auf die Gefahr hin, das dieses Thema schon einmal diskutiert wurde, ich konnte weder hier noch über die einschlägigenen Suchmaschinen etwas finden; ich bitte daher im Vorfeld schon mal um Entschuldigung.

Ich habe auf einem neu aufgesetzten UCS Zarafa Collaboration Plattform und Z-Oush for Zarafa installiert. Das Produkt ist auch einwandfrei über die beiden Web-Schnittstellen zu erreichen und auch die Mail Applikationen der Mobile Devices funktionieren einwandfrei. Leider kann ich aber keine Verbindung von meinem Outlook 2013 (auf Windows 8.1) oder von einem Outlook 2010 (auf Windows 7) zum Server herstellen.

Die Fehlermeldungen während der Einrichtung ist wie folgt.

Variante 1: Manuelle Konfiguration oder zusätzliche Servertypen (Mit Outlook.com oder Exchange ActiveSync kompatibler Dienst)
==> An Exchange ActiveSync-E-Mail Server anmelden (EAS): Der Server wurde nicht gefunden

Variante 2: Manuelle Konfiguration oder zusätzliche Servertypen (POP oder IMAP)
==> An Posteingangserver anmelden (IMAP): Die Serververbindung wurde unterbrochen. Wenn Das Problem andauert, wenden Sie sich an Ihren Serveradministrator oder den Internetdienstanbeter.

Wie gesagt auf W8.1 und W7 beide Male das gleiche :frowning:

Vielleicht habt Ihr eine Idee die mich in die richtige Richtung weißt und das zum laufen bekommt.

Gruß Alex


#2

Statt IMAP und ActiveSync solltest du den Zarafa Client benutzen: doc.zarafa.com/trunk/User_Manual … re_outlook

Den im Handbuch beschriebenen Client erhältst du hier: download.zarafa.com/community/fi … -46050.msi


#3

Gibt es den Zarafa Client noch und ist er kostenlos erhältlich?

Wie ist er im Vergleich zur Webapp?


#4

Ja, dieser kann inzwischen (nach dem Erwerb der kostenfreien Home Edition) über portal.zarafa.com heruntergeladen werden.


#5

Kann es sein das ich “Zarafa Client” völlig falsch verstanden habe? Ich hatte vermutet das es sich um einen wirklichen E-Mail Client handelt. Nun vermute ich eher das es sich um eine Art Andocksoftware für Outlook handelt. Was mich gar nicht interessiert…

Daher vielleicht einfach nochmal Dumm gefragt: Gibt es ausser der Webapp/Webacces (über einen beliebigen Browser) oder dem anbinden von beliebigen E-Mail Clients über IMAP (oder Pop/SMTP) auch einen “nativen” Zarafa Client für Windows? Der Client soll aber eben “dumm” sein, also alle Einstellungen direkt auf dem Zarafa Server machen so wie die Webapp. Nur eine Cachefunktion die die Mails im voraus lädt hätte ich gerne.

Die WebApp ist mir etwas zu langsam und normale E-Mail CLients will ich nicht nutzen. Ich suche also die Webapp als lokalen Client mit preload Cachefunktion für die Mails…


#6

Nein, einen weiteren nativen Zarafa (Windows) Desktop-Client (mit Pre-Caching von Mails oder ohne) gibt es derzeit nicht.


#7

Gibt es eine Möglichkeit Zarafa dazuzubringen z. B. die 100 aktuellesten Mails in den Chache zu laden BEVOR ich sie zum ersten mal anklicke?
Die “Schwuppdizität” der Webapp ist einfach nicht die eines Fatclients. Und das reduziert die Akzeptanz bei den zukünftigen Benutzern doch gewaltig.

Wenn ich den gleichen Zarafa Mail Account z. B. in Thunderbird per IMAP einbinde dann geht alles so schnell wie gewollt. Nur eben will ich den Balast eines zusätzlichen Clients in dem der User noch separat herumwurschteln kann loswerden. Das ist nur zusätzlicher Supportaufwand und Fehlerquelle.


#8

Nein, ein Pre-Caching in der WebApp ist so leider nicht möglich. Im Grunde greift hier aber auch nur der Browsercache welcher die extjs Responses lokal vorhält. Wir arbeiten gerade an ein paar Ideen im die Latenzen innerhalb des Web-Stacks zu reduzieren. Dies wird dann auch dazu führen, dass zukünfig Mails schneller in der WebApp angezeigt werden.

Diese Ideen sollen dann nach Veröffentlichung der 2.1er WebApp umgesetzt werden (spricht dann für WebApp 2.2).


#9

Gibt es eine Terminplanung wann mit der WebApp 2.2 zu rechnen ist?

Und wird die WebApp weiterhin kostenlos bleiben?

Wenn heute mit der Outlookanbindung Geld verdient wird muß das ja nach dem Ende der Outlookanbindung woanders herkommen…


#10

Nein, so weit im voraus legen wir deine Releasedaten fest. Erstmal muss 2.1 veröffentlicht werden und dann wird weiter geschaut.

Eine Software die einmal unter einer offenen Lizenz veröffentlicht wurde kann nicht ohne weiteres nur noch closed und gegen Geld erhältlich sein. :wink:


#11

Hallo,
mich würde die ActiveSync Anbindung trotzdem interessieren, da es keinen ZarafaClient für Outlook Mac gibt (Office 2016 wird dann wahrscheinlich auch dort ActivSync mitbringen) und der Zarafa Outlook Client für Windows ja abgekündigt ist.

Was ich bis jetzt dazu gefunden habe, ist, dass man bei der Einrichtung des Kontos über ActiveSync nach erhalt der Fehlermeldung Outlook über den Taskmanager abschiesen soll.
Das funktioniert auch mit Outlook 2013. Es wird dabei aber davor gewarnt danach Änderungen in den Kontoeinstellungen vor zu nehmen.
Einen weiteren Lösungsansatz habe ich im Bezug auf einen Zimbra Z-Push gefunden, wo man in der z-push.php ein paar Zeilen auskommentieren soll. Da ich nicht weis, wo auf dem UCS diese Datei liegt, konnte ich es nicht testen.
Hier der Link zu den Lösungsansätzen (Workarounds): blog.bartlweb.net/2014/12/outlo … sh-nutzen/

Vielleicht gibt es ja noch eine besser funktionierende Lösung.


#12

Hallo ITCUB,

ich muss sagen bisher habe ich von Outlook 2016 for Mac eher das gegenteilige gehört (kein ActiveSync). Dennoch sollte es mit Z-Push 2.2.2 nun out of the box möglich sein Outlook 2013 per ActiveSync zu verbinden.


#13

Hallo fbartels,

habe ich gerade getestet. mit der Z-Push v2.2,2 und Office 2013 funktioniert es tatsächlich problemlos.
Dann warten wir mal ab, bis Office 2016 drausen ist.
Ich hoffe Sie haben Unrecht :slight_smile: