Windows Netzwerkprofil

german

#1

Hallo Univention Forum.

Ich habe bei einem Kunden einen neuen Univention Server (4.0-2) als Domain-Controller aufgesetzt. Es läuft auch ein virtuelles Windows7 für administrative Tätigkeiten. Unter anderem auch um Gruppenrichtlinien zu verwalten.
Der erste Fehler taucht auf wenn ich eine Gruppenrichtlinien-Objekt bearbeite und nach Computerkonfiguration --> Richtlinien --> Adminstrative Tätigkeiten wechseln möchte.

Mir ist nun aufgefallen das beim Windows7 Client unter Systemsteuerung --> Netzwerk und Freigabecenter --> Netzwerkprofil: Arbeitsplatznetzwerk eingetragen ist.
Da sollte doch Domänennetzwerk stehen. Dies ist allerdings bei allen Client Computern eingestellt. Anscheinend ist es ein globales Problem.

Was ich bereits unternommen habe:
nslookup auf die Domäne. Liefert keine Fehler und wird richtig aufgelöst.
Anschließend habe ich die DNS Einträge mit einem anderen Kunden verglichen aber ich habe keine gröberen Unterschiede festgestellt. Es sind nur zwei Einträge am “Problem”-UCS die ich sonst nirgends gefunden habe. Diese sind:

  • _ldap._tcp.Default-First-Site-Name._sites.DomainDnsZones
  • _ldap._tcp.Default-First-Site-Name._sites.ForestDnsZones

Hat jemand eine Idee was ich noch überprüfen und wie ich den Fehler beheben kann?

LG Basti


#2

Probier mal ein Windows 8.1 mit den dazugehörigen RSAT zum bearbeiten der Gruppenrichtlinien.


#3

Hallo garfield.

Danke für die Antwort.
Aber ich glaube die Gruppenrichtlinien verwirren nur die Leser.
Primär geht es mir darum dass bei den Clients nicht das richtige Netzwerkprofil eingestellt wurde. Das hatte ich bis jetzt noch bei keinem Kunden.

Die Fehlermeldung wegen den Gruppenrichtlinien hat bereits mein Kollege behoben.
Ein Win8.1 steht leider nicht zur Verfügung. Der Kunde hat nur Win7 Clients.

Ich werde noch übers Wochenende warten. Vielleicht weiß ja noch jemand Bescheid wegen dem Netzwerkprofil. Ansonsten werden wir bei Univention ein Ticket eröffnen.

Schönes Wochenende.

LG Basti


#4

Das Problem ist kein UCS Problem sondern liegt daran, das Microsoft mit erscheinen von Server 2012 das AD Schema so erweitert hat, das die Gruppenrichtliniendefinitionen größere Felder erlauben. Das Schema ist zwar mit den Vorgängerversionen kompatibel, aber sobald eine Gruppenrichtlionienvorlage mit den Erweiterungen verwendet wird kann man nicht mehr den Grupppenrichtlinieneditor vor Server 2012 oder RSAT Windows 8 verwenden.
UCS 4.02 verwendet Samba 4.2.0RC2, seit Samba 4.1 wird das Schema von Server 2012 verwendet.


#5

Hi garfield.

Danke für die Antwort aber ich muss dir ehrlich sagen dass mich das Gruppenrichtlinienproblem nicht sonderlich stört. Dies wurde auch schon von meinen Kollegen behoben.

Vielmehr geht es mir darum warum ist bei den Windows Clients als Netzwerkprofil “Arbeitsplatz-Netzwerk” ausgewählt und nicht “Domänen-Netzwerk”?
Sobald ein Windows Client in einer Domäne ist sollte doch das richtige Profil ausgewählt sein.

Trotzdem danke für deine Infos.

LG Basti


#6

Hallo,

ich weiß nicht, ob das damit zusammenhängt, aber seit heute haben meine internen Clients auch alle die Vertrausstellung zur Domäne verloren und hängen im “öffentlichen Netz”. Das ist mir völlig neu, mit UCS ist mir sowas noch nie passiert…
Kann Zufall sein, ist aber schon sehr sonderbar.
Ich mache jetzt mal einen separaten Beitrag dazu auf!

MBG