Windows 7 Guest

virtualization
german

#1

Hallo Gemeinde,
ich bin gerade bei meinen ersten Versuchen mit KVM.
Die erste Installation von Win7 war erfolgreich, leider ist die Maschine aber sehr langsam.
Laut Leistungsindex ist die Grafikkarte das Problem (Cirus, 4MB), laut diverser Berichte im Inet soll man die qxl benutzen.
Nun bietet ja der UVMM keine Möglichkeit da Änderungen vorzunehmen, ich habe dann verschiedenen Änderungen in der /etc/libvirt/qemu/Maschine.xml ausprobiert, alle ohne Ergebnis.
Wie kann ich eine andere Grafikkarte simulieren?

Als nächstes habe ich mit einem Klon versucht ein upgrade auf Win10 durchzuführen, das scheitert aber an der CPU.
Kann mir jemand sagen welche möglichen CPU Optionen es gibt?

Gruß Mirco


#2

Hallo Mirco,

die Grafikkarte kann man mit Hilfe von virsh in der Maschine.xml anpassen.
Auf der Konsole

virsh edit maschine.xml eingeben.
Dort unter

<video> <model type='qxl'

eintragen.
Hier gibt es nähere Infos:
https://libvirt.org/formatdomain.html#elementsVideo

Sind Sie sich sicher, dass die Ursache an der Grafikkarte liegt? Wenn die Performance allgemein eher schlecht ist, dann lohnt es sich auch die VirtIO Treiber zu installieren. Das ist im Handbuch beschrieben:
http://docs.software-univention.de/handbuch-4.0.html#uvmm::gplpvvirtio

Bzgl. CPU:
mit virsh capabilities werden die CPU-Eigenschaften der Virtuellen-Maschinen-Monitor Verbindung und des Hosts angezeigt.
Genaueres hier
https://www.berrange.com/posts/2010/02/15/guest-cpu-model-configuration-in-libvirt-with-qemukvm/
oder auch hier
http://libvirt.org/formatdomain.html#elementsCPUTuning


#3

Hallo,
ich habe jetzt einige Einstellungen ausprobiert und komme doch nicht weiter:
Ich habe eine neue Maschine mit den virtio Treibern aufgesetzt, die Grafikkarte funktioniert aber leider nicht zufrieden stellend.
Wenn ich die Grafikkarte auf vmvga stelle, kann ich die Auflösung zwar passend einstellen, es lässt sich aber kein Treiber zur mitarbeit bewegen.
Wähle ich qxl aus, bekomme ich gar kein Bild (schwarz) angezeigt.
Hat noch jemand eine Idee, die Links haben mich leider auch nicht weiter gebracht.
Gruß Mirco


#4

Hallo Mirco,

für das Windows 10 Update-Problem könnte es helfen die core2duo CPU einzusetzen. Siehe auch hier:

https://libvirt.org/formatdomain.html#elementsCPU

Welche Auflösung möchtest Du denn einstellen?
Welche Auswahlmöglichkeiten bekommst Du geboten?
Verstehe ich das richtig, dass sich die Auflösung zwar passend am Client einstellen lässt, aber sich dann nichts an der Darstellung ändert?
Bei mir kann ich die Auflösung nämlich einstellen.

Viele Grüße
Fröschchen


#5

Hallo Fröschchen,
die VM ist sehr träge, laut Leistungsindex von Windows liegt das an der Grafikkarte, Bewertung 1,0
Ich kann die Auflösung bei der vmvga karte richtig einstellen und die Anzeige ändert sich auch, aber leider lässt dich der treiber nicht installieren.
Windows 10 habe ich bis jetzt noch nicht weiter verfolgt, muss ich später mal testen.

Gruß Mirco


#6

Hi Mirco,

Da gibt es glaube ich keinen Treiber für…

Ich gehe mit virt-viewer auf die Maschine und das ist schneller, als der vnc über die uvmm. Vielleicht liegt es ja auch daran.

Gruß
Fröschchen