UVMM Nachinstallation - uvmmd startet nicht

virtualization
german

#1

Hallo,

ich habe versucht auf einem UCS DC Master (Systemstand 2.4-2-2) UVMM nachzuinstallieren:

dazu habe ich, wie im handbuch beschrieben, über die Univention Management Console die Pakete:
univention-virtual-machine-manager-daemon
und
univention-virtual-machine-manager-node-kvm
nachinstalliert, diese liefen auch soweit fehlerfrei durch.

in der Management Console ist UVMM enthalten, lässt sich jedoch nicht bedienen: Die Verbindung zum Univention Virtual Machine Manager-Dienst konnte nicht hergestellt werden. Bitte prüfen Sie, ob der Dienst gestartet ist. Dafür können Sie das UMC Dienste-Modul verwenden.
unter Systemdienste sind:
uvmmd
und
univention-libvirt
nicht gestartet, auch nach einem Neustart des kompletten Servers keine Änderung.

Versuch manueller start der Dienste auf der Konsole:

./etc/init.d/univention-virtual-machine-manager-daemon start

 * Starting Univention Virtual Machine Manager  uvmmd                                                           fail: univention-virtual-machine-manager-daemon: unable to change to service directory: file does not exist

./etc/init.d/univention-virtual-machine-manager-node-common start

* Starting univention-libvirt daemon: fail: univention-libvirt: unable to change to service directory: file does not exist ...done.
univention-virtual-machine-manager-node-kvm
ist fehlerfrei zu starten
ebenso libvirt-guests


#2

Hallo,

könnten Sie bitte die Logdateien der Installation (aus /var/log/univention/actualise.log) sowie die UVMM Logdateien (/var/log/univention/virtual-machine-manager-daemon.log und /var/log/univention/virtual-machine-manager-daemon-errors.log) auf eventuelle Fehlermeldungen hin prüfen bzw. relevante Zeilen hier posten?

Ggf. sollten Sie außerdem in Erwägung ziehen das System auf UCS 2.4-4 zu aktualiseren da, gerade im bereich der Virtualisierung, nach UCS 2.4-2 noch einige Verbesserungen in das Produkt eingeflossen sind.

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm


#3

/var/log/univention/actualise.log
enthält nur die Paketquellenauflistungen wie z.b

Hit http://servername sec3/i386/ Packages Reading package lists... . .
ansonsten keine weiteren Meldungen

/var/log/univention/virtual-machine-manager-daemon.log und /var/log/univention/virtual-machine-manager-daemon-errors.log
existieren nicht

Grüße,
s.schulz


#4

Hallo,

ich vermute hier ein Problem in der runsv Konfiguration. Bitte prüfen Sie einmal die Hinweise und Workarounds an [bug]18000[/bug] bzgl. des Fehlenden Symlinks von /etc/service auf /etc/runit/univention.

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm


#5

Hallo,

UVMM konnte, nach dem in [bug]18000[/bug] beschriebenen Workaround zum ändern der Symlinks, starten

Allerdings kommt beim Erstellen einer virtuellen Instanz die Meldung:
Der Server hat keine CPU mit Virtualisierungs-Erweiterung (Intel VT oder AMD-V). Für die Virtualisierung mit KVM wird eine Virtualisierungs-Erweiterung benötigt.

CPU ist ein Xeon 5110
und lt. der Intel Seite ark.intel.com/products/27214/Int … MHz-FSB%29
steht bei Intel® Virtualization Technology (VT-x) YES

cat /proc/cpuinfo

[code]processor : 0
vendor_id : GenuineIntel
cpu family : 6
model : 15
model name : Intel® Xeon® CPU 5110 @ 1.60GHz
stepping : 6
cpu MHz : 1595.964
cache size : 4096 KB
physical id : 0
siblings : 2
core id : 0
cpu cores : 2
fdiv_bug : no
hlt_bug : no
f00f_bug : no
coma_bug : no
fpu : yes
fpu_exception : yes
cpuid level : 10
wp : yes
flags : fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush dts acpi mmx fxsr sse sse2 ss ht tm pbe nx lm constant_tsc pni monitor ds_cpl vmx tm2 cx16 xtpr lahf_lm
bogomips : 3194.69

processor : 1
vendor_id : GenuineIntel
cpu family : 6
model : 15
model name : Intel® Xeon® CPU 5110 @ 1.60GHz
stepping : 6
cpu MHz : 1595.964
cache size : 4096 KB
physical id : 0
siblings : 2
core id : 1
cpu cores : 2
fdiv_bug : no
hlt_bug : no
f00f_bug : no
coma_bug : no
fpu : yes
fpu_exception : yes
cpuid level : 10
wp : yes
flags : fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush dts acpi mmx fxsr sse sse2 ss ht tm pbe nx lm constant_tsc pni monitor ds_cpl vmx tm2 cx16 xtpr lahf_lm
bogomips : 3192.10[/code]

wenn man die Meldung übergeht, kann man den Assistenten durchführen, beim klick auf Fertigstellen kommt dann folgende Meldung:

Error defining domain "ucs24-1": unknown OS type hvm

#6

Hallo,

in der Liste der CPU-Flags fehlt “vmx”, evtl. ist die CPU-Erweiterung im BIOS deaktiviert (dies ist ggf. auch Ausgabe von “dmesg | grep kvm” zu sehen)? Mit welchem Kernel wird das System derzeit betrieben (“uname -a”)?

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm


#7

Hallo Herr Meybohm,

dmesg hat keine Einträge zu kvm

Kernel:
2.6.18-ucs160-686 #1 SMP Fri Nov 12 09:36:46 UTC 2010 i686 GNU/Linux

ich werde bei Gelegenheit mal nachsehen, ob es eine Bios Option gibt.

Grüße,
s.schulz


#8

Hallo,
für KVM wird Kernel 2.6.32 vorausgesetzt:

Außerdem empfehlen wir für die Virtualisierung grundsätzlich amd64 Systeme zu verwenden:

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm


#9

Hallo,

das System wurde von UCS 2.1 bis 2.4 immer aktualisiert, ist der Kernel in keinem der Updates enthalten gewesen?
oder muss dieser jetzt manuell installiert werden, wenn ja, wie?

danke,
s.schulz


#10

Hallo,

ein Wechsel auf den Kernel 2.6.32 wird nicht automatisch durchgeführt (erst mit UCS 3.0 wird dies automatisch geschehen, da der Kernel 2.6.18 nicht mehr Produktbestandteil ist). Sie könne über das entsprechende Meta-Paket ein Update durchführen. Eine Liste der Meta-Pakete finden Sie in unserem Wiki unter: Unterstützte Kernel-Varianten

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm