Samba3 oder Samba4

german

#1

Hi!

Ich bin recht neu hier und versuche mich in den Univention Server einzulesen.

Ich möchte einen Server konfigurieren mit einem Verzeichnisdienst und einem Fileserver. Nun habe ich gesehen das es hier die Möglichkeit gibt Samba 3 oder Samba 4 zu verwenden. Samba 4 unterstützt dabei Active Directory. Nachdem ich aber einen UCS-Domänencontroller haben möchte, versteh ich nicht ganz wie hier das AD hier ins Spiel kommt. Kann mir das jemand überblicksmäßig erklären?

lg


#2

Samba 4 ist eigentlich ™ nur für den Betrieb zusammen mit einer Windows Domäne wichtig. “Eigentlich” deshalb, weil natürlich von den Samabaentwicklern hier auch einige andere Verbesserungen hinzugefügt wurden (aber die dann doch besser in den Changelogs bei Samba direkt anschauen). Für eine funktionstüchtige UCS Domäne reicht Samba 3 und bei Bedarf könnte das später auch auf Samba 4 migriert werden.

Um die Frage zu beantworten:
Samba 3 = UCS Domäne
Samba 4 = UCS Domäne + Windows oder Windows Domäne + UCS oder AD-Takeover Szenario, o.ä.


#3

Sobald sich Windows-Client an der Domäne anmelden sollen, benötigt man auf jeden Fall Samba 4.
Ansonsten müsste man ein ungepatches Windows 7 joinen und danach updaten - das geht dann auch mit Samba 3. Aber warum sollte man sich das antun?

Wenn Zweifel bestehen, ob später Windows-Clients dazu kommen oder nicht, würde ich gleich Samba 4 nehmen.
Dann erspart man sich später die Migration.


#4

Danke für die Antworten. Also das Szenario sieht folgendermaßen aus - ich möchte den UCS Server als Domänencontroller und Fileserver konfigurieren. Es gibt Windows und Mac Clients die sich mit der Domäne verbinden sollen und auf den Fileserver Zugriff haben sollen.

OK, das heisst also das ich Samba 4 brauche.

Danke nochmals!