Probleme mit den letzten Updates mit UVMM

german

#1

Hallo,

bei den gestrigen Updates gabs bei mir leider ein paar Probleme: Nach dem Update funktionierte das Netzwerk bei sämtlichen VMs (UCS, UCC und Windows Server) nicht mehr. Sämtliche VMs verwenden VirtIO.

Nach einem Neustart des Hostes funktionierte glücklicherweise wieder alles. Aber ich wollte trotzdem alle warnen, die UVMM einsetzen, daß sie den Neustart des Hostsystems nicht verschieben können und vielleicht besser schon vorher alle kritischen VMs herunterfahren.


#2

Auf einem zweiten Hostsystem trat das Problem auch auf. Zu diesem Zeitpunkt erschien im Log des Updates folgendes:

Reloading bind9 daemon: ...samba4...
Restarting Name Service Cache Daemon: nscd.

Die Meldungen erscheinen mein ich auch, wenn man

/etc/init.d/univention-virtual-machine-manager-node-kvm restart

ausführt. Vielleicht läuft dieses Script Amok. Beide Systeme entstammen der Pre-Ära von UCS 4 und verwendeten somit noch peth0 als Bridge. Beide habe ich umgestellt auf br0:

# ucr search uvmm/kvm/bridge
uvmm/kvm/bridge/autostart: no
 This variable configures the start mode of the KVM network bridge. If set to 'no' or 'disabled', the bridge cannot be started. If the variable is set to 'manually', the bridge isn't started during system boot, but can be enabled manually at a later point.

uvmm/kvm/bridge/interface: <empty>
 The network interface to be used for the KVM network bridge. Otherwise the network interface is used, over which the standard gateway is reached.