Netzwerk, Bonding & Virtuelle Maschinen

virtualization
german

#1

Hallo,

ich habe eine Frage bezüglich mehreren Netzwerkkarten und Bonding in Verbindung mit Virtuelle Maschinen.
Ich habe einen UCS 4.1 Server, dieser hat 4 Netzwerkkarten. Hierauf möchte ich eine Virtuelle Maschine erstellen (mit CentOS). Bis Jetzt war der Server eine physische Maschine, mit zwei Netzwerkkarten die ich zu einem Bonding zusammen gefasst habe. Nun möchte ich den Server virtualisieren und auch in der Virtuelle Maschine möchte ich zwei Netzwerkkarten im Bonding nutzen.

Meine Frage, wie ist die beste Netzwerkkonfiguration? Stelle ich der virtuellen Maschine zwei “Bridges” zur Verfügung und mache das Bonding in der virtuellen Maschine? Oder mache ich das Bonding im UCS Server und stelle der virtuellen Maschine ein Bridge der gebündelten Netzwerkkarten zur Verfügung?

Ich hoffe meine Erläuterung sind verständlich und ihr könnt mir weiterhelfen.

Danke schön und Viele Grüße
Ingo Mattke


#2

Moin,

ich weiß gar nicht, ob Bonding innerhalb einer VM wirklich (gut/überhaupt) funktioniert. Daher rate ich immer dazu, Bonding auf dem Virtualisierer selber zu konfigurieren. Davon profitieren auch alle anderen virtuellen Maschinen, die ans gleiche Netz sollen. Falls Bonding innerhalb einer VM überhaupt gehen sollte, dann vermutlich nur dann, wenn man die betroffenen PCI-Devices direkt durchreicht; dann stehen die auch nur dieser Maschine zur Verfügung.

Generell macht das aber niemand; auch eine kurze Google-Suche bestätigt, dass praktisch alle Leute direkt auf dem Host bonden und das bondX dann mit den VM-Interfaces bridgen. Vermutlich aus gutem Grund.

LG,
mosu


#3

Super,

danke für die Antwort.
Dann werde ich das Bonding auf dem Host erstellen.

Gruß
Ingo