Fetchmail hängt bei langen cc:

german

#1

Hallo.

Unser fetchmail Version 6.2.5.4+NTLM+SDPS+SSL+NLS hängt sich auf, wenn in der cc: eine große Menge an Adressen steht.

Das kommt häufiger mal vor und dann geht fetchmail irgendwann gar nicht mehr, Hatte dann mal fetchmail im Dialog laufen lassen, aber es erscheint keine Fehlermeldung.

Meine Frage ist nun, kann ich bei fetchmail angeben das er bei Fehler weitermacht, Fehlermeldung in die syslog schreibt und dafür nicht mehr hängen bleibt?

Gruß Querl


#2

Hallo,

dieses Verhalten ist uns bisher nicht bekannt. Um noch weitere Informationen für die Fehlerursache zu bekommen, würde Ich empfehlen die syslog Option für fetchmail zu setzen und anschließend in der entsprechenden Log-Datei nach Hinweisen zu suchen. Hierzu können Sie wie folgt vorgehen:

Auf der Kommandozeile

fetchmail -k -L /<Log-Datei>

Z.B. in der .fetchmailrc (standardmäßig wird in die /var/log/syslog geschrieben)

set syslog

Weitere Informationen zu fetchmail können Sie in der man-Page man fetchmail nachlesen.

Mit freundlichen Grüßen
Murat Odabas


#3

Hallo.

Wie ich schon geschrieben habe, habe ich fethmail im Dialog laufen lassen. Da sehe ich dann die kompletten Meldungen, inklusive Anmeldung etc.

[quote]fetchmail: SMTP< 354 End data with .
#*************************.*****..*****************************fetchmail: SMTP>. (EOM)
[/quote]Das wäre ja das normale Ende einer Email. Sobald aber der cc: zu groß ist, kommt kein

sondern es sind nur die Sterne (*) zu sehen und fetchmail hängt.

Ich denke mal, es liegt an der Auflösung des cc:. An der größe der Email kann es auch nicht liegen, da auch 100 kb Mails für das Problem sorgen,

Daher meine Frage, kann ich fetchmail so einstellen, dass er dann einfach die Email ignoriert und weiter macht. Von mir aus mit Fehlermeldung in der syslog. Aber so wäre zumindest ein reibungsloser Emailabruf gegeben.

Gruß Querl


#4

Hallo,

uns sind solche Probleme nicht bekannt. Die Fetchmail-Version aus UCS 1.3-2 ist schon relativ alt. Vielleicht hilft ein Update auf UCS 2.0?

Mit freundlichen Grüßen
Murat Odabas