Fehler: session setup failed: NT_STATUS_BUFFER_TOO_SMALL

german

#1

Hi!

Ich habe hier bei einem UCS 4.0 (und einem 3er-Server) das Problem, dass keiner meiner User auf die Shares zugreifen kann. Beim Versuch das von einer Windows-Maschine (Windows 7 oder Windows XP) zu tun folgt sofort die Fehlermeldung:

I:\> net use * \\server\share /user:user * Systemfehler 1337 aufgetreten. Die Struktur der Sicherheitskennung ist unzulässig.

Via smbclient von einem anderen UCS-3 oder UCS-4-Server aus gibt es nach:

user@client:~ $ smbclient -U user //server/share Enter user's password: Domain=[DOMAIN] OS=[Windows 6.1] Server=[Samba 4.2.0rc2-Debian] tree connect failed: NT_STATUS_ACCESS_DENIED

Auf dem Server selbst folgt:

user@server:~# smbclient //server/share -U user Enter user's password: session setup failed: NT_STATUS_BUFFER_TOO_SMALL

In den smb-logs auf dem Server findet sich in allen drei Fällen keine Fehlermeldung! Dort ist nur erkennbar, dass es einen connect von einem client gegeben hatte, der anscheinend sofort beendet wurde:

[2014/02/17 12:38:35.776591, 1] smbd/service.c:1114(make_connection_snum) client (10.x.x.x) connect to service share initially as user user (uid=547, gid=1447) (pid 22306) [2014/02/17 12:38:35.831203, 1] smbd/service.c:1378(close_cnum) client (10.x.x.x) closed connection to service share

Gibt es irgendwo eine Konfigurationseinstellung um den status-buffer zu vergrössern? Irgendwie sollte ich es hinbekommen, die Fehlermeldung und das damit verbundene Benutzer-nicht-zulassen wieder verschwinden zu lassen.


#2

Hallo,

das habe ich so noch nicht gesehen. Läuft auf dem UCS 3 System ebenfalls Samba4?
Funktioniert ein “kinit user; klist” normal?

Ich würde als erstes ein mal das Debuglevel von Server (UCR samba/debug/level, mind. auf 5) und ggf. auch Client (smbclient -d 5) erhöhen und die Verbindung dann noch einmal versuchen. Das sollte ein paar mehr Informationen zu dem Problem liefern.

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm