Domäne, IP / Netzwerk am Master nachträglich ändern

german

#1

Hallo zusammen,

Ich installiere UCS-Systeme immer wie folgt:

  • Master auf einem PC mit kleiner SSD. Domäne, IP Netzwerk wie später benötigt.
  • Backup auf der richtigen Server-Hardware mit KVM und UVMM.
  • Master wird in eine VM auf dem Backup transferiert.

Jetzt wäre es für mich natrürlich einfacher wenn ich bei der nächsten Installation die Master-Installation auf dem PC einfach anpassen könnte, sprich: Domäne, IP, Netzwerk ändern und für die nächste VM verwenden könnte.

Ist das möglich oder eher nicht ratsam?

Viele Grüße
Sven


#2

Moin,

die IP-Adresskonfiguration kann man durchaus ändern, die Domäne aber nicht mehr.

Gruß
mosu


#3

Hallo Sven,

ah …mosu war schneller :slightly_smiling_face:

IP und Netzwerk ändern ist kein Problem, das mache ich auch, wenn ich die Release-UpDates vorher teste.

Domäne zu ändern habe ich mich noch nicht getraut, würde ich aber auch von abraten.
Das ist zu tief im System verwurzelt.

Gruß,
Oliver


#4

Huhu,

»würde ich von abraten« ist milde ausgedrückt :wink: Domäne ändern würde mindestens bedeuten:

  • alle entsprechenden UCR-Variablen zu ändern,
  • den kompletten OpenLDAP-Inhalt wegzuschmeißen und komplett neu zu erzeugen,
  • den kompletten Samba4-LDAP-Inhalt weguzuschmeißen und komplett neu zu erzeugen,
  • die Kerberos-Struktur neu zu erzeugen,
  • die Samba4-sysvol neu zu bauen,
  • sinnvollerweise die Domänen-SID neu zu erzeugen,
  • im Dateisystem alle vorhandenen extended attributes mit den Samba-ACLs auf die neuen Benutzer-SIDs umzuschreiben und die nicht mehr existierenden zu entfernen,
  • das CA-Zertifikat neu zu erstellen,
  • alle anderen Zertifikate neu zu erstellen,
  • CA- und normale Zertifikate an die richtigen Stellen zu verteilen

Und das sind nur die Sachen, an die ich gerade spontan denke.

m.


#5

Ok, dann macht das keinen Sinn und die jeweilige Neuinstallation des Masters auf einem temporären PC auch deutlich schneller.

Danke