Bug bei Vererbung von Clientperipherie Policy

german

#1

Hallo,

kann es sein, dass in UCS 1.3-1-4 ein Bug hinsichtlich der Vererbung der Client-Peripherie Policy, welche an einen Container angebunden wird gibt?

Zumindestens die Anzeige im Univention Admin Interface scheint nicht korrekt. Wenn in einem uebergeordneten Objekt die Aktion aktiviert ist, dann ist davon in einem untergeordneten Clientobjekt nichts zu sehen. Die Einbindung der Peripherie erfolgt aber dennoch.

Desweiteren:
Ein Kunde hat versehentlich einen Container fuer ThinClients mit einem Leerzeichen im Namen angelegt und sich gewundert, warum seine Policy keine Anwendung findet. Wie sich herausstellte gab es beim Hochfahren des Thinclients etliche Fehlermeldungen des Skriptes “univention-policy-result” und es wurden stets nur Defaultwerte angewendet.

Beste Gruesse,
Erwin Roth.
VisonAlive GmbH


#2

Sehr geehrter Herr Roth,

vielen Dank für Ihren Report.
Ist es möglich, dass Sie das Problem mit dem untergeordneten Clientobjekt noch einmal genauer beschreiben ? Geht es dabei um die Anzeige der Richtlinienvererbung oder um die Anzeige der gesetzten Werte ? Das Problem konnte nicht nachgestellt werden.
Einstellungen , die von Richtlinien an übergeordneten Containern gesetzt sind, werden korrekt angezeigt. Die Anzeige “ererbt” im Dropdownmenu für Richtlinien ist dabei ebenso korrekt, da die Einstellungen ja von der am darüberliegenden Objekt gesetzten Richtlinie geerbt werden.

Das Problem mit dem ThinClient Container mit Leerzeichen konnte Nachgestellt werden und es wurde ein Eintrag in unserer Fehlerdatenbank erstellt. Der Fehler wird in einer der nächsten Versionen behoben sein.