BSOD 0x0000005C bei Win7-Client

virtualization
german

#1

Hallo,

seit einiger Zeit - möglicherweise seit dem Upgrade auf UCS 4.0 - bekommen unsere virtuellen Windows-Clients gelegentlich obigen Bluescreen beim Reboot. (Betroffen sind meistens Windows 7 Pro x64, gelegentlich auch Windows 2008 R2 x64, wobei diese auch wesentlich seltener rebootet werden… Andere Windows-Clients nutzen wir nicht.) Die virtuellen Maschinen müssen dann hart ausgeschaltet und wieder angeschaltet werden. Es folgt die Auswahl des Starthilfe-Assistenten, die man abwählen muss - danach booten die Rechner völlig normal.

Zunächst hatte ich den fehlenden Treiber für das VirtIO-Balloon-Gerät im Verdacht, aber das ist offensichtlich nicht der Grund. (Das Problem tritt weiterhin auf - auch mit anderen Versionen des Treibers.)

Das Thema ist für uns jetzt nicht unbedingt kriegsentscheidend, aber vielleicht fällt ja jemandem was dazu ein…

LG
Thomas


#2

Hallo,

mangels eigener Erfahrungen hab ich mal kurz herum gesucht und tendiere zum Beispiel wegen der Informationen aus “Bug 526119 - Windows 7 install crashes with the qemu-kvm version shipped by Fedora 11” eher dazu, beim BIOS weiterzusuchen.
Ist aber nur ein “Schuss ins Blaue”.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke