Auflösung für Thin-Client ändern

german

#1

Hallo.

Ich habe hier einen Wyse Thin Client stehen, der in der Lage sein sollte eine Auflösung von 1280*1024 dar zu stellen. Der Thin-Client soll einen 19 Zoll Monitor bekommen, daher die höhere Auflösung.

Im UCS-Admin habe ich den auch entsprechend eingetragen, jedoch ändert sich nichts in der Darstellung.

Selbst im KDE-Kontrollprogramm wird mir die höhere Auflösung nicht angezeigt. Was kann ich sonst noch machen?

Gruß

Querl


#2

Hallo,

[quote=“querl”]Ich habe hier einen Wyse Thin Client stehen, der in der Lage sein sollte eine Auflösung von 1280*1024 dar zu stellen. Der Thin-Client soll einen 19 Zoll Monitor bekommen, daher die höhere Auflösung.

Im UCS-Admin habe ich den auch entsprechend eingetragen, jedoch ändert sich nichts in der Darstellung.[/quote]
Zuerst sollte geprüft werden, ob die gewünschte Auflösung tatsächlich auf dem Thin-Client ‘angekommen’ ist. Dazu kann nach dem Booten des Thin-Clients mit Strg+Alt+F10 auf eine Textkonsole gewechselt und dort der Wert für univentionXResolution überprüft werden.
Ist hier kein Fehler zu erkennen, liegt das Problem vermutlich etwas tiefer - der X-Server versucht, beim Start die vom Monitor unterstützten Auflösungen abzufragen. Tritt hierbei ein Fehler auf, kann dies dazu führen, dass die gewählte Auflösung nicht aktiviert werden kann. Es gibt in UCS 1.3-2 leider noch keine Möglichkeit, die Auto-Erkennung des Monitors für einzelne Clients zu deaktiveren. Testweise kann die Auto-Erkennung generell deaktiviert werden. Dazu müssen auf dem Boot-Server in /var/lib/univention-client-root/etc/univention/templates/files/etc/X11/xorg.conf im Device-Abschnitt folgende Optionen ergänzt werden:

Option "DisplayInfo" "FALSE" Option "NoDDC" Option "IgnoreEDID"
Die Auto-Erkennung sollte jetzt nicht mehr durchgeführt und die gewünschte Display-Größe verwendet werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Wolf Wiegand


#3

Hallo Herr Wiegand.

Vielen Dank für die Info.

Ich habe auf der Text-Konsole für univentionXResolution den Wert 1280x1024 stehen. In der

/var/lib/univention-client-root/etc/univention/templates/files/etc/X11/xorg.conf

habe ich die Optionen entsprechend Ihren Angaben eingetragen:

[code]Section “Device”
### Available Driver options are:-
# SWCursor is needed for some ati and radeon cards
#Option “SWcursor”
#Option “HWcursor”
#Option “NoAccel”
#Option “ShowCache”
#Option “ShadowFB”
#Option “UseFBDev”
#Option “Rotate”
@!@
if (baseConfig.has_key(‘univentionXVNCExportType’) and baseConfig[‘univentionXVNCExportType’] == ‘1’) or
(baseConfig.has_key(‘X/VNC/ExportType’) and baseConfig[‘X/VNC/ExportType’] == ‘1’):
print ’ Option “usevnc”’
print ’ Option “rfbport” “5900”’
print ’ Option “useraccept”’

    if (baseConfig.has_key('univentionXVNCExportViewonly') and baseConfig['univentionXVNCExportViewonly'] == '1') or \
       (baseConfig.has_key('X/VNC/ExportViewonly') and baseConfig['X/VNC/ExportViewonly'] == '1'):
            print '        Option "viewonly"'

if baseConfig[‘univentionXModule’]==“trident”:
print ‘\tOption “SWcursor”’
if baseConfig[‘univentionXVideoRam’]:
print ‘\tOption “VideoRam” “%s”’ % baseConfig[‘univentionXVideoRam’]
@!@
Identifier “Card0”
@!@
xmodule = baseConfig[‘univentionXModule’]
if xmodule.lower() in [‘atimisc’, ‘r128’,‘radeon’]:
xmodule = ‘ati’
print ‘Driver “%s”’%xmodule
@!@
VendorName “All”
BoardName “All”

BusID “PCI:1:0:0”

    Option          "DisplayInfo" "FALSE"
    Option          "NoDDC"
    Option          "IgnoreEDID"

EndSection
[/code]

Doch leider keine Änderung.

Auch im kcontrol habe ich weiterhin nur die max. Auflösung von 1024x768.

Kann ich in einer Log-Datei noch nach Fehlern suchen?

Gruß Andreas Querl


#4

Hallo,

Möglicherweise lassen sich auf dem Thin-Client in /var/log/Xorg.0.log weitere Hinweise finden; um die Datei lesen zu können, muss man sich auf der Text-Konsole des Thin-Clients mit einem normalen Benutzeraccount anmelden.
Falls testweise die X-Server-Konfiguration /etc/X11/xorg.conf angepasst werden soll, muss man sich als ‘root’ an der Text-Konsole des Thin-Clients anmelden. Damit dies möglich ist, muss auf dem Terminal Server in /var/lib/univention-client-root/etc/passwd ein Passwort für den Benutzer root eingetragen werden. Dies kann beispielsweise aus /etc/shadow übernommen werden. Um z.B. das Passwort auf ‘univention’ zu setzen, muss die Zeile in root:Y4tuNUrq2LVMg:0:0:root:/root:/bin/bash
geändert werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Wolf Wiegand


#5

Hallo Herr Wiegand.

In der Log-Datei finde ich zum Beispiel folgenden Text:

(II) NSC(0): Not using mode "1280x1024" (no mode of this name) 

Gruß Querl


#6

Hallo.

Also, ich habe das jetzt mal als root versucht zu ändern. Selbst wenn ich die xorg.conf (die schon richtig aufgebaut ist) ändere, nimmt er standardmäßig 1024x768. Selbst als ich die Auflösung auf 800x600 geändert habe, ist der TC mit 1024x768 gestartet.

Das ganze habe ich auf dem TC gemacht, nicht auf dem Server.

Kann auch nicht an gdm liegen, oder?

Gruß Andreas Querl


#7

Hallo,

die Meldung “no mode of this name” kann darauf hinweisen, dass die Grafikkarte, bzw. der verwendete Grafikkartentreiber diese Auflösung nicht unterstützt. Wurde für den Thin-Client evtl. der Vesa-Treiber ausgewählt? Schafft die Auswahl eines passendes Treibers Abhilfe?

Mit freundlichen Grüßen,

Wolf Wiegand


#8

[quote=“Wiegand”]Hallo,

die Meldung “no mode of this name” kann darauf hinweisen, dass die Grafikkarte, bzw. der verwendete Grafikkartentreiber diese Auflösung nicht unterstützt. Wurde für den Thin-Client evtl. der Vesa-Treiber ausgewählt? Schafft die Auswahl eines passendes Treibers Abhilfe?

Mit freundlichen Grüßen,

Wolf Wiegand[/quote]

Hallo.

Keine Ahnung. Es lässt sich ja kein anderer Treiber installieren.

Gruß Querl


#9

Hallo,

in der Thin Client Konfiguration des Univention Admin kannst Du passende Treibermodule für viele Grafikchips auswählen. Evtl. bringt es Dich weiter wenn Du dort das richtige Modul einstellst. Wenn ich mich recht entsinne, unterstützt z.B. der Vesa Treiber nur Auflösungen bis 1024x768px.

MfG,
emg


#10

Hallo.

Nun habe ich so ziemlich alle Module durch. Funktioniert aber trotzdem nicht. Schade eigentlich. Werde ich wohl einen Debian-PC aufbauen und das dann darüber abwickeln.

Gruß Querl


#11

Hallo,

eine weitere Ursache für das Problem kann sein, dass der Grafik-Speicher für die gewünschte Farbtiefe nicht ausreicht. Die Farbtiefe kann ebenfalls in Univention Admin eingestellt werden, möglicherweise hilft es, eine geringere Farbtiefe einzustellen.

Welcher Chipsatz kommt in dem Wyse-Thin-Client zum Einsatz? Falls noch weitere Hardware vorhanden ist (z.B. der geplante Debian-PC), kann diese auch als Thin-Client gebootet werden, sofern die eingebaute Netzwerkkarte dies unterstützt.

Mit freundlichen Grüßen,

Wolf Wiegand


#12

Hallo Herr Wiegand.

Die unterschiedliche Farbtiefe akzeptiert er ja. Nur die Auflösung will nicht.

Wir werden jetzt erstmal einen anderen Thin-Client nehmen. Der ist neueren Modells. Vielleicht klappt das dann ja.

Gruß Querl


#13

Es wäre interessant zu wissen was für ein Wyse-Client das war bzw. welcher Grafik-Chipsatz verbaut wurde. Vieleicht lässt sich daraus auch näheres zur Fehlerursache ableiten.
Hast Du evtl. einen Link zum verwendeten Modell oder dem Datenblatt?

MfG,
emg


#14

[quote=“emg”]Es wäre interessant zu wissen was für ein Wyse-Client das war bzw. welcher Grafik-Chipsatz verbaut wurde. Vieleicht lässt sich daraus auch näheres zur Fehlerursache ableiten.
Hast Du evtl. einen Link zum verwendeten Modell oder dem Datenblatt?

MfG,
emg[/quote]

Das Modell ist ein Wyse WT5125SE.


#15

Hallo,

laut Datenblatt (ich hoffe ich habe das richtige erwischt: http://www.vecmar.com/pdf/wyse/5125.pdf) kann der WT5125SE eine Auflösung von 1280x1024 nur mit maximal 8bit Farbtiefe darstellen, hast Du bereits versucht die Farbtiefe so weit herab zu setzen?

MfG,
emg


#16

Hallo.

Ja, habe ich. Die Farbtiefe ist das Einzige was ich ändern kann. Es sieht eher so aus, als ob die Module die Auflösung nicht unterstützen.

Momentan habe ich alle Auflösungsmodi in Kombination mit Farbtiefe durch. Auch die verschiedenen Module bin ich schon durch. Klappt nicht.

Gruß Querl


#17

Hallo,

[quote=“querl”]Hallo.

Ja, habe ich. Die Farbtiefe ist das Einzige was ich ändern kann. Es sieht eher so aus, als ob die Module die Auflösung nicht unterstützen. [/quote]

wie meinst Du “Die Farbtiefe ist das Einzige was ich ändern kann”?
Entgegen meiner voreherigen Aussage sollte das VESA Modul auch höhere Auflösungen als 1024x768 unterstützen. Gibt es evtl. in der Xorg.log (/var/log/Xorg.0.log) des ThinClients weitere Informationen wenn Du im Admin 1280x1024 bei 8bit Farbtiefe mit dem VESA Treiber eingestellt hast?

Vieleicht werden die eingestellten Werte auch nicht komplett in die xorg.conf auf dem ThinClient übernommen. Ob das geschehen ist solltest Du auch nach dem Booten feststellen können indem Du dich als Benutzer in der Konsole anmeldest (Strg+Alt+F1) und in die /etc/X11/xorg.conf schaust. Dort sollte die Farbtiefe hinter “DefaultDepth”, die Auflösung hinter “Modes” in der “Screen” Sektion angegeben sein. Sind hier die richtigen Werte übernommen worden?

MfG,
emg


#18

Hallo.

Genau das was ich gesagt habe. Wenn ich die Farbtiefe auf 8 Bit setze, dann sieht das auch entsprechend farblich ausgeblichen aus.

In der Log-Datei vom xorg sieht man auch, dass er das nicht auflösen kann. Den einzigen Modi, den er nimmt, ist der 1024x768. Das ist genau das was ich nicht verstehe. Das muss doch irgendwie hardgecoded sein, sonst würde es doch gehen.

Momentan arbeit Univention an einer Lösung. Wenn ich genaueres weiss, dann sag ich Bescheid.

Gruß Querl


#19

Hallo.

Nachdem nun das Problem nicht behoben ist, habe ich mir mal auf dem Thin-Client eine Console geöffnet und mich als root angemeldet.
Anschließend habe ich dann mit

insmod /usr/X11R6/lib/modules/drivers/vesa_drv.o

versucht, den vesa-Treiber manuell zu laden.

Kommt aber nur folgende abgebrochene Fehlermeldung:

Auf dem Thin-Client läuft der Kernel: 2.4.32-univention.thinclient.20

Wie kann ich herausbekommen, für welchen Kernel das Modul compiliert wurde?

Gruß Querl


#20

Achso, wenn ich Dich richtig verstehe ist dann die Farbtiefe das einzige was auf dem ThinClient umgesetzt wird?! - Das die 8bit dann “ausgeblichen” aussehen ist klar, ich wollte damit auch nur sagen dass der Wyse ThinClient die 1280x1024 nur bei 8 Bit schafft (laut Datenblatt).

Werden die von Dir eingestellten Werte denn in die xorg.conf auf dem ThinClient übernommen?

Das wird nicht funktionieren da es sich bei dem Modul um ein X11- und nicht um ein Kernel-Modul handelt. Die Module unter /usr/X11R6/lib/modules/ werden lediglich in den X-Server geladen. Das geschieht auch automatisch (wenn in der xorg.conf angegeben), Du brauchst da also nichts weiter zu tun.