Anleitung NFS-Freigabe

german

#1

Hallo,

ich betreibe einen UCS-Server als Domänen-Controller und Samba-Server.

Nun möchte ich gerne ein Samba-Share auch als NFS-Freigabe einrichten. Aber ich weiß nicht wie es geht. Ich habe diesen Eintrag hier [url]NFS-Freigabe für Homeverzeichnisse] gefunden, aber ich verstehe ihn nicht, sie ist mir nicht detailiert genug. Außerdem möchte ich keine externe NFS-Freigabe einbinden, sondern auf diesem Server eine NFS-Freigabe erstellen.
Vielleicht hat jemand eine detailiere Anleitung für mich oder kann eine Anleitung erstellen.

Vielen Dank
für die Unterstüzung.


#2

Moin,

versuchen Sie doch mal, sich anhand der offiziellen Dokumentation zur Verwaltung von Freigaben entlangzuhangeln. Eine angelegte Freigabe ist in den Standardeinstellungen nämlich sowohl via Samba als auch via NFS zu erreichen – da ist nichts spezielles zu tun. Wenn Sie dann irgendwo stecken bleiben, dann fragen Sie nach dem konrekten Problem.

Gruß,
mosu


#3

[quote=“Moritz Bunkus”]Moin,

versuchen Sie doch mal, sich anhand der offiziellen Dokumentation zur Verwaltung von Freigaben entlangzuhangeln. Eine angelegte Freigabe ist in den Standardeinstellungen nämlich sowohl via Samba als auch via NFS zu erreichen – da ist nichts spezielles zu tun. Wenn Sie dann irgendwo stecken bleiben, dann fragen Sie nach dem konrekten Problem.
[/quote]
Hallo,
ich stelle leider fest, dass Dateien, die ich über NFS bearbeite, mit anderen Rechten abgespeichert werden als über Samba. Die Rechte sind so stark eingeschränkt, dass kein anderer die Datei später öffnen kann. Ich sehe aber nur bei Samba Möglichkeiten, die Rechtevergabe einzustellen. Ist das per NFS nicht möglich?
Danke für Tipps.


#4

Moin,

beim Zugriff via Samba gibt es einen Prozess, durch den sämtliche Dateizugriffe laufen. Dieser Prozess (Samba) hat Optionen, um die Benutzerrechte zu verändern. NFS kennt so etwas nicht; hier werden praktisch Zugriffe 1:1 von einer Maschine an eine andere durchgereicht – inklusive der aktuellen Besitzer-, Gruppen-ID und der umask.

Sie sollten sich schon grundlegend mit Dateirechten unter Linux auskennen. Falls nicht, dann empfehle ich die Lektüre von Artikeln wie z.B. diesem hier, der eine gute und verständliche Übersicht bietet.

Falls Ihr Anwendungsfall so aussieht, dass Sie eine Freigabe benötigen, in der mehrere Benutzer einer Gruppe auf einem gemeinsamen Datenbestand arbeiten (also jedes Mitglied dieser Gruppe soll auf alle Dateien in diesem Verzeichnis oder der kompletten Freigabe Zugriff haben), so können Sie das mit ACLs (Access Control Lists) erreichen. Hierfür gibt es ebenfalls gute Anleitungen, beispielsweise Using ACL on linux system to mimic samba’s “force user”.

Gruß,
mosu


#5

Hallo,

@ Moritz Bunkus:

Danke für den Tipp mit den standardmäßigen NFS-Freigaben der Samba-Shares, damit funktioniert es bestens.

Viele Grüße

Uwe