Ändern der Netzwerkstruktur ohne Neuinstallation


#1

Ich habe privat ein Kabelmodem gekauft. Beim Einrichten der VPN kommt es zu dem Problem, dass der das Subnetz (192.168.100.xxx) für den Kabelbetreiber reserviert ist und es deshalb keine Router-Router-VPN zulässt.

Ist es möglich ein UCS-Domäne (2 DCs, 14 Clients, 2 Drucker, 1 TK-Anlage) nachträglich von 192.168.100 auf z.B. 192.168.10 zu verändern? Wie sollte ich mit den Hostnamen umgehen (diese haben dass Muster (UCS100090 für den DC mit der IP 192.168.100.90)?

Das dies ein kritisches Unterfangen ist, ist mir schon klar. Darum geht es zunächst auch nur um die Aufwandsschätzung und das HowTo. (zum Glück ist das ERP-System eine Internet-Anwendung bei einem Dienstleister und als Office wird Office365 eingesetzt, was den Aufwand schon mal etwas reduziert)


#2

Das geht natürlich, wenn man weiß was man tut :slight_smile: Was ich meine: Dies ist etwas Handarbeit verbunden, kann 2-3 Stunden dauern und man verlässt damit auch den supporteten Bereich. Wenn man auf Nummer sicher gehen will: einen Snapshot vom umzustellenden System anlegen.

Für den Hostnamen empfehle ich, diesen unverändert zu lassen. Also nur die IP/Subnetze ändern.

Zuerst im LDAP schauen wo überall die alte IP vorhanden ist
z.B. slapcat | grep 192.168.100.

Zuerst werden neue Subnetze angelegt, die bestehenden IPs im DNS und Reverse-DNS umgestellt, dann die DC Objekte und die Client Objekte anpassen, und DHCP Bereiche (und dann nochmal die Ausgabe von slapcat prüfen)

Anschließend werden die lokalen Einstellungen geprüft
z.B. ucr dump | grep 192.168.100.

Mit ucr set ... die UCR Variablen ändern auf die neue IP und Neustarten

Viel Erfolg